Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen

Suche
    Intern     Über uns

Kontakt/Impressum

       
Backkatalog   Ausgabe Nr. 2/2016   Internetartikel
Der mit dem Vulkan tanzt
Kimmo Pohjonen
Finnischer AkkordeonallrounderKimmo Pohjonen * Foto: Egidio Santos

Kimmo Pohjonen * Foto: Egidio Santos

Ein Konzert des Akkordeonvirtuosen hinterlässt nicht nur magische Töne im Ohr – elektronische, verspielte, epochal-bombastisch wirkende. Es hinterlässt auch Bilder – von Wölfen und Wäldern, wüster Weite, Ziegenherden auf Speed oder der eigenen explosiven Gefühlswelt, die sich durch die magischen Klänge wie ein Bilderbuch öffnet. Kimmo Pohjonen lässt sein Instrument ausbrechen wie einen Vulkan, Geschichten erzählen, flüsternd Geheimnisse verraten. Er tanzt mit diesem Vulkan, lässt seine musikalische Lava Filme und Geschichten befruchten – und verbindet sich mit ...   mehr >
von Ulrike Zöller    

Gerhard SchöneGerhard Schöne
von Kay Reinhardt

„Ich bin ein altes Kind mit Hut“, sagt der Poet und Liedermacher Gerhard Schöne über sich. Was zeichnet ein altes Kind aus? Eine Seele, offen und ganz frei, ein großes Herz, Neugier auf das Leben …   mehr >


Dizu Plaatjies * Foto: Patrick Lee-ThorpDizu Plaatjies
von Wolfgang König

Geht es um tra­di­tio­nelle Musik am Kap, dann dauert es nicht lange, bis der Name Dizu Plaatjies fällt (sprich „Plaikies“). Der seit vielen Jahren im Kapstädter Township Langa lebende Multiinstrumentalist und Sänger wurde 1960 als Sohn eines traditionellen Heilers in Lusikisiki geboren, einem Dorf in der Region Mpondoland in Südafrikas Provinz Ostkap. Aus dieser Gegend, der Heimat der Xhosa, kamen auch zwei große Landsleute, denen Dizu Plaatjies Lieder seines neuen Albums gewidmet hat: Nelson Mandela und Steve Biko. ...   mehr >


Messestände auf der Babel Med * Foto: Jean de PeñaBabel Med Music in Marseille
von Martina Zimmermann

„Babel Med“ weckt die Assoziation des Turms zu Babel, in dem alle Sprachen zu hören sind. Auf Arabisch bedeutet bab el med „das Tor zum Mittelmeer“. Passt doch alles bestens zur Hafenstadt Marseille! „Ethisch, künstlerisch, neugierig“, so präsentiert sich die zwölfte Ausgabe von Babel Med Music, die 2016 vom 17. bis 19. März in der südfranzösischen Küstenstadt stattfindet. ...   mehr >


17 Hippies * Foto: Schmidt-SchliebenerErfolg jenseits des Mainstreams
von Erik Prochnow

Wer sie einmal live erlebt hat, kann sich nur schwer ihrer Energie und Leiden­schaft entziehen. Seit nun zwanzig Jahren touren die 17 Hippies durch die Welt und begeistern die Menschen der verschiedenen Kulturen mit ihrem speziellen Mix aus Folklore, Folk, Rock, Chanson und Jazz. Bis heute hat die Berliner Band nichts von ihrem Tatendrang, ihrer Kreativität und ihrem Eigensinn verloren. Noch immer demonstrieren die dreizehn Künstler, dass erfolgreiche Musik zuallererst ein Gemeinschaftsgefühl ist und eigenen Wegen folgen muss. ...   mehr >


Germán Díaz * Foto: Xaime CortizoGermán Díaz
von Ulrich Joosten

Das Bild prägt sich ein: Auf der Bühne des Teatro Principal im spanischen Burgos stellt ein junger Musiker diverse Kurbelinstrumente vor. In erster Linie eine elektroakustische Drehleier. Auf einem Stativ steht eine winzige Spieluhr aus dem achtzehnten Jahrhundert, die mittels eines Lochstreifens glockenhelle Töne einer verträumten Melodie produziert. Auf einem Tischchen thront die größere Schwester der Spieldose, eine Drehorgel. Sie bezieht ihre Weise ebenfalls von einer Lochstreifengirlande und klingt wie eine nervöse, pulsierende Kirmesorgel auf Ecstasy. Germán Díaz spielt alle ...   mehr >


'Dusty record room' 2013 - Schellackplatten in Indien * Foto: Robert MillisIndien und der Westen
von Christoph Wagner

In den Sechzigerjahren setzten die Beatles die Fusion von westlicher und indischer Musik auf die Tagesordnung. Weder waren sie die Ersten noch die Letzten. Heute treiben jungen Elektroniker in den indischen Metropolen diese Entwicklung voran und führen damit eine mehr als zweihundertjährige Tradition ...   mehr >


Zeitsprung

Black Music Ensemble mit Banjo, 19. Jh. * Foto: Kollektion James F. Bollman, mit freundlicher GenehmigungWilhelm Boucher
von Ralf Gehler

Es gab einmal eine Zeit, in der sich Tausende Deutsche aufmachten, ihrem Land den Rücken zu kehren und in der Fremde ein neues Leben zu beginnen. Amerika hieß das Land ihrer Sehnsüchte. Nicht nur die Armen und Ausgebeuteten zogen in die Neue Welt, häufig waren es die Jungen, Lebenshungrigen, Gebildeten und Ideenreichen, die ein Leben außerhalb erstarrter Bürokratie und Zunftgesetze ...   mehr >



5 Minuten mit ...
Amina Annabi
von Martina Zimmermann
Die Sängerin Amina ist ein „globalized girl“. Die Frankotunesierin lebt in Paris und Schweden und hat in ihrem Stimmregister von orientalischen Gesängen bis zu Rap oder Billie Holliday alles drauf. Das kommt auch in ihrem Herkunftsland Tunesien an. ...   mehr >

 Hüsch * Foto: Michael A. Schmiedel
von Michael A. Schmiedel
Deutsche Volksmusik abseits der Tümelei hat noch immer einen schweren Stand. Das Deutschfolkrevival der Siebzigerjahre hat kaum Nachfolger gefunden, auch Deitsch wurde als Projekt wieder aufs Eis gelegt, weil Celtic Folk einfach besser läuft. Und doch gibt es immer wieder Musiker, die sich daran wagen, angetrieben durch das Gefühl, mit deutscher Musik authentischer zu sein und das Eigene zu präsentieren. Bei Hüsch! aus Thüringen kommt ...   mehr >

Stefan Sterzinger * Foto: Robert Wimberger
von Harald Justin
„Der Sterzinger“ – ein Urgestein der Musikszene Wiens, aber in jüngeren Austropopkreisen eher als Unbekannter verkannt. Wenn er mit Akkordeon, Hut und Federboa auftritt, dann ist Charisma, böser Humor mitsamt einer Spur anarchischem Musikspaß angesagt. Glücklicherweise ist er in der Position eines Freigeistes, der sich locker zwischen Wienerlied, Rock ’n’ Roll, Chanson und Electro-Experimenten bewegt, um dem Rest der Welt die ...   mehr >

Mamadou Diabate
von Harald Justin
In diesen Tagen, wo Flüchtlinge im Mittelmeer ihren Blutzoll entrichten, wo Afrika mehr denn je durch Bürgerkriege, das Vordringen des IS, Seuchen und den westlichen Hunger nach seinen Bodenschätzen Schlagzeilen macht, hat es afrikanische Musik schwer, Gehör zu finden. Musik dürfte das Letzte sein, was man sich noch erwartet. Glücklicherweise hält Mamadou Diabate eine Überraschung für uns bereit. Er ist in mehr als einem Sinn in Europa ...   mehr >

Namoli Brennet
von Ulrich Joosten
Es sind die Antihelden, die Loser und von der Gesellschaft ausgeschlossenen Typen, denen Namoli Brennets Herz gehört. Sie singt oft über gebrochene Persönlichkeiten, doch ihre Lieder machen Mut. „Du musst dir deinen Weg an die Oberfläche graben, an der Dunkelheit kratzen …, so lange, bis du dich selbst blühen siehst“, heißt es beispielsweise in ihrem Song „Bloom“. Brennets Symbol für das optimistische Durchhalten ist die ...   mehr >


Ortstermin
Preisträgerkonzert 44. Bundeswettbewerb Gesang Berlin für Musical/Chanson
Preisträger bei der gemeinsamen Eröffnung, v. l. n. r.: Dennis Weißert, Devi-Ananda Dahm, Benjamin Vinnen, Hanna Mall, Maike Elena Schmidt, Elias Krischke * Foto: Foto: Matthias Heyde Ihr Glitzerkleid mache sie zur Discokugel, verkündete die Moderatorin Gayle Tufts zu Beginn. An eine Disco erinnerten auch die vielen Scheinwerfereffekte, die oft von den Künstlern ablenkten. Dabei hätten die Gewinner der achtzehn Haupt- und Sonderpreise alle Aufmerksamkeit verdient. In bundesweit organisierten Vorrunden hatten sie sich unter einhundertachtzig Konkurrenten im Alter von bis zu dreißig Jahren in das Berliner Finale ...   mehr >

Baaba Maal und Blick Bassy
Baaba Maal * Foto: David Corio Es passte zu jenem regnerischen, eher nach Zurücklehnen als nach Party rufenden Abend, was der Senegalese und seine Ka­me­ru­ner Ein-Mann-Vorband boten. Die Musiker setzten, zumindest anfangs, weniger auf das mit Afrika gern assoziierte tanztaugliche Tamtam als auf langsamere, bluesig-balladeske Gangarten des Singer/Songwriting. In diesem Fahrwasser reist gekonnt der Songpoet Blick Bassy, dessen glockenhell-zärtlich klingende ...   mehr >

Jürgen Ufer
Der nasskalte Mittwochabend im Januar lässt sogar die Hamburger Reeperbahn leer wirken, auch durch die abzweigende Silbersackstraße schlendert kaum jemand. Dennoch haben sich dort genug Wetterfeste im kleinen Club Hasenschaukel versammelt. Das heimelige Lokal hat so viele Freunde, dass es 2014 zum besten Liveclub Hamburgs gekürt wurde. Die Beliebtheit ist einerseits durch die liebevolle, behagliche und eigenwillige Einrichtung begründet – ...   mehr >

Agujetas Chico & Gäste
Agujetas Chico * Foto: Pedro Machuca Berlin galt schon als wichtiges europäisches Flamencozentrum, lange bevor die vielen, vor allem von der heimischen Arbeitslosigkeit vertriebenen Spanier – darunter auch etliche Flamencokünstler – an der Spree landeten. Zu den Neuankömmlingen, die die Szene ungemein bereichern, gehört der Sänger und Gitarrist Agujetas Chico. Dass der sympathische Andalusier mit seiner im Flamenco noch eher selten kultivierten Doppelbegabung in nur drei ...   mehr >

Schnaps im Silbersee und Ernstgemeint
Schnaps im Silbersee * Foto: Anja Pankotsch Draußen eisige Temperaturen, drinnen Wohn­zimmer­at­mo­sphä­re – ein Konzert unter Freunden. Wenige Worte, die die Stimmung im Publikum und auf der Bühne am Abend des 22. Januar 2016 im Slaughterhouse in der Kulturfabrik Moabit gut wiedergeben. „Doppelkorn Liedermaching“ ist das Motto, unter dem Schnaps im Silbersee aus Berlin und Ernstgemeint aus Potsdam zum gemeinsamen Konzert geladen haben.
Unterstützt ...   mehr >


Resonanzboden
Gedanken zur Zeit
Foto ResonanzbodenMichael Sez
von Michael Kleff
Dann und wann gönne ich mir einen Abend am Broadway. Jersey Boys, die Geschichte der Four Seasons, Fiddler on the Roof, An American in Paris und On the Town sind einige der Musicals, die ich mir in der jüngeren Vergangenheit angeschaut habe. Beim Eintritt in die New Yorker Broadwaytheater bekommt jeder Besucher eine Ausgabe von Playbill in die Hand gedrückt. Das ist ein Programmheft vornehmlich mit Werbung und Danksagungen an die Sponsoren der ...   mehr >
Foto ResonanzbodenGastspiel
von Michael Zachcial
Die Liederbestenliste wurde 1984 vom damaligen Südwestfunk (SWF) ins Leben gerufen. Als eine alternative Hitparade des deutschsprachigen Liedes, zusammengestellt von einer Jury aus Journalisten, die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen. Es war die Hochzeit des politischen Liedes. Zu den beiden großen Demonstrationen der westdeutschen Friedensbewegung in Bonn kamen Hunderttausende, auch die ostdeutsche Revolution wurde durch Lieder getragen, es standen mutige ...   mehr >
Editorial
Lie­be Mu­sik­freun­din­nen und -freunde,

nirgends klagt es sich effektiver als unter Kollegen. Diese Menschen wissen sofort, wovon man mit großer Verzweiflung spricht. Das wurde mir vor Foto Editorialeiniger Zeit erneut klar, als ich mal wieder den Herausgeber und Chefredakteur unserer französischen Kollegen vom Trad Magazine, Philippe Krümm, traf, diesmal in Oslo. Es war Krümm, der Klage führte und sogar eine gewisse Portion Neid beimischte, und ich war derjenige, der hingebungsvoll nickte. Worum ging es? Der Kollege sprach davon, dass er häufig neiderfüllt über den Ärmelkanal schaue, und zwar direkt in die Publikation eines anderen Kollegen, Ian Anderson von Froots. In den Seiten dieses Magazins sieht Krümm eine deutliche Solidarität der Szene mit ihrem Organ, ...   mehr >


Labelporträt (74)
Chris Eckman und Peter Weber * Foto: Silvij SkoknGlitterbeat

Aziza Brahim, Noura Mint Seymali, Tamikrest, Samba Touré – diese Stars tourten in den letzten Monaten weltweit und füllten die Feuilletons. Möglich wurden diese Erfolge auch durch das Label, bei dem ein Großteil der Werke dieser Musiker verlegt werden: Glitterbeat, gegründet 2012. ...   mehr >



VORSCHAU FOLKER 3/2016

Vorschau Seine Markenzeichen sind eine Latzhose und sein Instrument. Klaus Christian von Wrochem alias Klaus der Geiger ist der wohl prominenteste Stra­ßen­musiker Deutschlands. Und vielleicht der einzige Lieder­macher, der sich auf der Violine begleitet, selbst wenn keine Band dabei ist. Anders als viele andere Straßenmusiker hat ...


Der nächste Folker erscheint zum
1. Mai 2016



Heimspiel
Der Schweizer Gemeinschaftsstand an der Jazzahead! 2015 * Foto: Marcel Kaufmann Finden sich die Profis der Welt­musik alljährlich gegen Ende Oktober an wechselnden Orten Europas auf der Fachmesse WOMEX ein, so versammelt sich die Jazzgemeinde seit 2006 in der zweiten Aprilhälfte in Bremen zur Jazzahead!. Aber immer mehr Gesichtern begegnet man auf beiden ...   mehr >


Mitglieder der Landstreicher der Musikschule Flensburg * Foto: Frank Peter.jpg Schon seit fünf­und­zwanzig Jahren gibt es in Schleswig-Holstein eine eigene Landes­arbeits­ge­meinschaft (LAG) Folk mit über zweihundert Mitgliedern. Im vergangenen Jahr wurde der Verband als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Mit der darauf erfolgten institutionellen ...   mehr >


Jürgen Hardeck, Geschäftsführer des Kultursommers Rheinland-Pfalz, bei der Eröffnung der 1. Buchmesse Rheinland-Pfalz 2014 * Foto: Helmut Ruppert Die freie Kultur­szene braucht Förderung und Unterstützung ihrer Aktivitäten, zumal aus ihr Institutionen erwachsen sind, die in Deutschland Kulturgeschichte geschrieben haben wie die seit über fünfzig Jahren bestehende Initiative Burg Waldeck, das seit vierzig Jahren stattfindende ...   mehr >



Lichtspiel
Foto Lichtspiel



Neu auf deutschen Bühnen
Schallermanns
In dieser Ausgabe:
Schallermanns
Jetzt hat der musikalische Nachwuchs im Bereich Folk, Lied, Weltmusik die Möglichkeit, sich mit ein­em ausgefüllten Fragebogen unseren Lese­rinnen und Lesern vorzustellen. Dieser Bogen wird als Bewerbung an die Reaktion gemailt und nach Durchsicht einer pro Heft in der Rubrik "Szene" abgedruckt.
Zum Fragebogen geht es [hier].




Halbmast
John Trudell * Foto: Matika WilburJOHN TRUDELL
15.2.1946, Omaha, Nebraska, USA
bis 8.12.2015, Santa Clara County, Kalifornien, USA
Andy M. StewartANDY M. STEWART
8.9.1952 Alyth, Perthshire, Schottland
27.12.2015 Schottland
Franka Lampe * Foto: Manu MietheFRANKA LAMPE
16.1.1969 in Halle
bis 6.1.2016 in Insul
Hai FranklHAI FRANKL
14.2.1920, Bad Char­lotten­brunn, Schlesien
13.1.2016, Stocksund, Schweden
Hein Kröher * Foto: Ingo Nordhofen HEIN KRÖHER
17.9.1927, Pirmasens
bis 14.2.2016, Pirmasens

Nachspiel
Foto Nachspiel