Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Aktuelle   Ältere   Gesamtverzeichnis   Bemusterung
 
Rezensionen der
Ausgabe 5/2017


Auswahl nach Heft-Nr:  
 


Tonträger


Besondere

Deutschland

Europa

Welt

Kurzrezensionen

Weitere Rezensionen

Online-Rezensionen

Gelistet


Plattenprojekt


Plattenprojekt


Bücher / DVDs / Filme


Bücher

DVDs

Cinesounds

Kurzrezensionen
ACQUARAGIA DROM
Rebelde
acquaragiadrom.it
(Finisterre FT71)
13 Tracks, 41:33


Musik und Geschichten aus den Zigeunerprovinzen Italiens, von „Arrivederci Roma“ über Toto Cutugnos „L'Italiano“ bis zu einer wunderbar anarchischen Fassung von „Bella Ciao“. Romamusik einmal anders ˗ Spielfreude und Galgenhumor inklusive. Zu alledem wird das Quintett noch vom Teufelsmandolinisten Mimmo Epifani unterstützt. Da darf alles schräg tönen!
mst
ADAS
Nornir
adas-music.de
(Adas-elvenfolk-products/Galileo MC)
11 Tracks, 37:10


Das dritte Album der im Jahr 2000 gegründeten Band aus der Nähe von München bietet ruhige, gefühlsame Liebeslieder und Balladen mit mehrstimmigem Frauengesang, begleitet von Harfe, Geige und Gitarren. Es sind meist eigene Werke, aber auch Vertonungen aus der Edda u.a. Sehr schön und interessant ist die Bearbeitung des alten deutschen Volksliedes „Dat du min Leivsten büst“.
pp

AFRIKÄN PROTOKÖL
Beyond the Grid
afrikanprotokol.be
(Abozamé Records 003/Galileo MC)
8 Tracks, 49:49


Die Gruppe lässt sich zwischen Burkina Faso und Belgien verorten. Auch wenn die Basis klar afrikanisch geprägt ist, spricht doch die Beteiligung von drei Saxofonisten eine deutlich jazzige Sprache. Oft wird über Xylofon-Ostinati und Bass-Schlagzeug-Grooves improvisiert. Jenseits des Rasters, wie der Titel verspricht, gehen die Musiker ihren eigenen Weg.
cs
ALMA
Oeo
almamusik.at
(Col Legno WWW 1 CD 20434)
12 Tracks, 53:54


Das mit drei Violinen, einem Bass und einem Akkordeon besetzte Quintett hat dem Wort Weltmusik tatsächlich eine neue Bedeutung verliehen. Ländliches aus Österreich verbindet sich mit Wiener Klassik und Musik aus aller Welt. Die Mixtur ist einzigartig, wie die Musik unnachahmlich. Diffizile Wehmut in allen Tönen. Nicht zum Tanzen, zum Heulen schön.
jus

FRIDA ǺNNEVIK
Her Bor
fridaannevik.no
(Grappa Musikkforlag/Galileo MC)
8 Tracks, 30:07


Die meisten Lieder der CD hat Frida Ǻnnevik selbst geschrieben, dazu begleitet sie sich auf dem Omnichord. Zu denen, die die sonstige musikalische Untermalung liefern, gehört die Langeleikvirtuosin Sinikka Langeland. Alles klingt angenehm, gefällig. Absoluter Höhepunkt: das Wiederhören mit Rudolf Nilsens „Storbynatt“ (Melodie von Lars Klevstrand).
gh
MARA ARANDA
Sefarad En El Corazón De Marruecos
mara-aranda.com
(Karonte/Galileo MC)
11 Tracks, 59:38


Wiederholt wendet sich die Sängerin aus Valencia, eine Protagonistin innerhalb der traditionellen und Alten Musik, dem sephardischen Repertoire zu, diesmal dem Marokkos. Die fleißigen, mitunter jährlich, so sorgfältigen Aufnahmen.Diese herausgebende Künstlerin umgibt sich wie immer mit exzellenten Musikern, z.B. dem Multiinstrumentalisten Jota Martínez.
kw

INGA BACHMANN
Der Masterplan vom Glück
ingabachmann.de
(Quixote Music)
11 Tracks, 37:53


Beileibe keine Anfängerin in beruflicher oder künstlerischer Hinsicht, aber doch ein spätes Debütalbum der Heidelberger Rechtanwältin mit einem Soloprogramm. Ihre Lieder haben satirisch-kabarettistische Anflüge, die sich aus alltäglichen Beobachtungen speisen und mehr Ehrlichkeit im Umgang miteinander und manchmal auch mehr Träumerei empfehlen.
Rk
CSABA TOTH BAGI
Balkan Union
csabathotbagi.com
(Enja Records/Soulfood)
10 Tracks, 58:22


Balkan-Jazz-Rock allererster Güte legt der ungarische Gitarrist Csaba Toth Bagi vor und versammelt zudem einige internationale Cracks um sich, wie z.B. den kubanischen Pianisten Gonzalo Rubalcaba, die chinesische Cellistin Tina Guo oder den Klarinettisten Ismael Lumanowski aus Mazedonien. Ein enormes Feuerwerk an virtuosem Können wird da abgefackelt. Großartig!
rb

BARAN BAND
Mn Bo To
baranband.com
(Global Music Centre, GMCD 1730)
8 Tracks, 39:17


Von einem kleinen Dorf im Westen Irans zogen sie in die Welt, um Musik zu studieren. Gian Majidi vertiefte sich in die klassische Welt der Oper, und sein Bruder Marouf lernte die Langhalslauten Tabur und Tar. In Teheran trafen sie sich wieder und gründeten die Baran Band (Regen Band). Mitreißende Eigenkompositionen aus kurdisch-iranischer Tradition.
ep
PRADEEP BAROT, RICCARDO BATTAGLIA & FEDERICO SANESI
Tales Of Indian Sarod
federicosanesi.com
(Felmay Records fy8251/Pool Music)
7 Tracks, 67:58


Pradeep Barot, Virtuose auf der Kurzhalslaute Sarod, und sein Schüler Riccardo Battaglia (dito) spielen einen wunderschön entspannten 45-minütigen Raga Bageshri als musikalisches Frage- und Antwortspiel. Federico Sanesi sorgt an den Tablas für ein rhythmisches Fundament. Als Zugabe gibt’s zwei kurze Versionen der Ragas Abhogi und Kafi.
wb

HILKE BILLERBECK
Where ist he Light? – Cá Bhfuil An Solas?
hilke-billerbeck.de
(Timezone CD TZ1423)
15 Tracks, 51:30


Klassische Gitarristin trifft auf klassische Blockflötistin. Kein schlechtes Konzept für die Interpretation von lyrischen Tunes aus dem irischen Repertoire. Spannende Harmonisierung und eloquente Spieltechnik. Nicht im Mainstream moderner irischer Musik verstanden, sondern ins klassische Genre importiert. Wenig überzeugend die Versuche mit Flute und Rhythmusgitarre – ein ambivalentes Opus.
js
BLIND LEMON PLEDGE & FRIENDS
Backwoods Glance
blues.james-creative.com
(Ofeh Records)
12 Tracks, 50:54


Hinter dem Pseudonym steckt Songschreiber James Byfield aus San Francisco, der auf seinem sechsten Album brav verschiedene Americanastile mixt, Country mit Blues und Folk verbindet. Dazu erzählt er Geschichten vom Unterwegssein und lässt Gastvokalistin Marisa Malvino kräftig über das Elend der Bergarbeiter singen. Ansonsten klingt´s eher niedlich.
vd

CAMILLE
Ouï
camilleofficiel.fr
(Because Music, 5060421568966/Rough Trade)
11 Tracks, 32:15


Sie wollte mit Klängen experimentieren und friedvollere Lieder kreieren. Der politischen Aktivistin ist ersteres mit Hilfe von Synthesizer, Sub-Bässen und Kick-Drums durchaus gelungen. Trotz ihres engelhaften Gesangs sind viele ihrer in einem Kloster in Avignon aufgenommenen Kompositionen auf Dauer jedoch eher anstrengend.
ep
CELARDA
Sand
celarda.de
(Eigenverlag)
11 Tracks, 51:11


Die Jenaer Band spielt Akustik-Folk querbeet auf ihrem dritten Album. Geprägt von kräftigem Cello, Geige, Flöten, Akkordeon und zartem zweistimmigem Gesang sind viele eigene Werke zu hören. Keltisch-irisch und klassisch orientiert sind die ausgesprochen eigenständigen Arrangements. Celarda bezeichnet die CD als Reisetagebuch ihrer musikalischen Entwicklung der letzten Jahre.
pp

TRIO DA KALI & KRONOS QUARTET
Ladilikan
triodakali.com
kronosquartet.org
(World Circuit WCDO93)
Promo-CD, 10 Tracks, 46:49


Das renommierte amerikanische Kronos-Streichquartett um David Harrington ist bekannt für spannende interkulturelle Projekte. Nach eigener Aussage gelang mit der malischen „Supergroup“ (Hawa Kassé Mady Diabaté/Gesang, Lassana Diabaté/Balafon und Mamadou Kouyaté/Bass Ngoni) das bis dato „vielleicht schönste Album“. Wahrlich eine wunderbare „gemeinsame Sache“!
rs
DANUBE’S BANKS
Gadjo Radio
danubesbanks.de
(B-Sploitation/Rough Trade)
14 Tracks, 47:47


Innert sieben Jahren veröffentlich dieses Sextett, bestehend aus Benjamin Dau (g), Jan-Hendrik Röckemann (sax), Alexander Szustak, (b, voc) Lorenz Schmidt (perc), Jonathan Wolters (cl, voc) und Timo Zett (g, voc), sein drittes Album, gespickt mit einem inspirierend wilden Mix aus Balkan, Gipsy und Klezmer.
mg

DIVERSE
The Rough Guide To Jug Band Blues
worldmusic.net
(World Music Network/Harmonia Mundi)
25 Tracks, 72:49


Nicht immer war allein Memphis das Zentrum des Deltablues in den Zwanziger- und Dreißigerjahren. Die Jug Bands hatten auch außerhalb dieser Stadt viele Möglichkeiten zum Spiel auf der Flasche oder dem Blechkanister. Künstler wie Tampa Red und Memphis Minnie aus der Frühzeit des Country- und Deltablues sind bis heute die Vorbilder des Akustikblues mit und ohne Resonatorgitarren.
asz
DOBRÉ
Who killed the Acrobat?
do-the-dobre.de
(No Bakery Records/Galileo MC)
11 Tracks, 36:40


Auf ihrer sechsten regulären CD kommen die fünf Männer rockig, wild und düster daher, haben den Blues, klingen nach Rockabilly und ein wenig nach Wüstenrock. Doch dann ist da wieder eine melancholische Ballade. Tendenz Americana – doch Dobré produzieren ihren Indiefolk seit über zehn Jahren im Raum München. In den englischen Texten greifen sie u.a. gesellschaftskritische Aspekte auf. Mitreißend.
is

DOGGERLAND
No Sadness of Farewell
doggerland.com
(Westpark 877337/Indigo)
11 Tracks, 41:21


Der Schwede Anders Ådin und der Engländer Richard Burgess haben (mit vier Studiogästen) eine ergreifend schöne CD mit skandinavischer und englischer Folkmusik eingespielt. Feinfühlig arrangiert und hinreißend gesungen, gehen Lieder wie Richard Thompson‘s „The Sun Never Shines On The Poor“ und superb arrangierte Instrumentalstücke so schnell nicht aus dem Ohr.
uj
CLAUDIA DYLLA & STEFFEN SAUER
Die lasterhaften Lieder und Balladen des François Villon
musik-und-dichtung.eu
(Prosodia)
20 Tracks, 55:19


Wer sich im deutschen Sprachraum mit François Villon beschäftigt, kommt an den Schöpfungen von Paul Zech und den Interpretationen von Klaus Kinski nicht vorbei. Die Schauspielerin und Sängerin Claudia Dylla und ihr musikalischer Partner Steffen Sauer präsentieren Villon/Zech mit facettenreichen Interpretationen, die Derbheit und Verletzlichkeit widerspiegeln.
rk

JAMES ELKINGTON
Wintress Woma
jameselkington.com
(Paradise of Bachelors PoB34/Cargo)
11 Tracks, 45:11


Ein herrlich altmodisches Album in bester Pentangle-Tradition bietet uns der Gitarrenvirtuose James Elkington mit seinem Debüt. Songs und Gitarrenspiel bewegen sich auf hohem technischem Niveau. Kein Wunder, denn James Elkington arbeitete schon mit Künstlern wie Richard Thompson oder Steve Gunn zusammen. Nun endlich unter eigenem Namen, überzeugt der Künstler gleich bei seinem ersten Wurf.
ce
DUANE FORREST
Apple in the Tree Chapter 2: The Climb
duanesguitar.com
(Apples in the Tree, AITT 3/ Distrokid)
13 Tracks, 40:16


Gefällige Singer/Songwriter-Musik. Dem in Toronto geborenen Sohn jamaikanischer Eltern hört man die Einflüsse an, mit denen er aufgewachsen ist. Die Fortsetzung seines Debütalbums präsentiert Stile wie Bossa Nova, Jazz, Soul, Reggae, Folk oder klassische Elemente. Die Texte drehen sich um die Herausforderungen in der Beziehung zwischen Mann und Frau.
ep

FRIGG
Frost On Fiddles
frigg.fi
(Westpark Music 87336/Indigo)
12 Tracks, 50:59


Der Albumtitel irritiert. Diese Geigen klingen garantiert frostfrei! Die mitreißende Energie der aus vielen Stilen gemixten Instrumentals lässt erst gar keine steifen Finger aufkommen. Eher würde man beim Hören vor Ehrfurcht erstarren, zöge einen die Spielfreude auf diesem siebten Album des finnischen Septetts nicht in die Musik hinein. Wärmend.
vd
PAT FRITZ
Car Ride
pat-fritz.de
(Fritzcarraldo/Timezone)
11 Tracks, 38:32


Nur einmal vorgestellt, Peter Maffay würde ein Indie-Country-Album veröffentlichen, dann würde es vielleicht wie Pat Fritz klingen. Griffige Melodien im Country-Rock-Gewand laden zum Ausflug im Cabrio ein. Passender kann ein Albumtitel kaum sein, hier ist drin, was draufsteht. Das ist nicht neu, macht aber unglaublich viel Spaß.
ce

GNOSS
Gnoss
gnossmusic.com
(Blackfly Records BFLY01CD)
10 Tracks, 39:10


Mal was von den Orkney Inseln. Zwei sehr smart aussehende junge Herren spielen Fiddle, Mandoline und Gitarre. Der Gesang bei den drei Liedern steht über den traditionellen Konventionen. Die Tunes stammen etwa zur Hälfte von Mr. Trad und dem Duo selbst. Da ist ganz ohne Zweifel eine Menge Talent vorhanden.
mk
GROSSMÃœTTERCHEN HATZ & KLOK
Salon Oskar
gmhorkestar.at
klok.at
(Eiffelbaum Records EB0064/Broken Silence)
13 Tracks, 55:58


Die Fusion zweier langlebiger Bands aus Wien, des Großmütterchen Hatz Salon Orkestars mit dem Trio Klok, war ein Versprechen, das mit dem Debütalbum eingelöst wird. Im Spiel mit Molltönen, einem Mix aus Jazz, Balkaneskem und Pop werden Erwartungshaltungen ebenso auf den Kopf gestellt wie befriedigt. Feines Musizieren auf mitreißendem Niveau.
jus

Havana Maestros
Made In Cuba
havanamaestros.de
(Warner Music International 5054197-7730-2-D/ Warner Music)
13 Tracks, 49:53


Keine schlechte Idee, Welthits verschiedener Jahrzehnte mit kubanischen Musikern neu einzuspielen, dabei aber die originalen Stimmen zu belassen. Bei Oldies passt der gefühlsbetonte Gesangsstil früherer Zeiten gut dazu, auch bei Hip-Hop-Stücken geht es rhythmisch zusammen. Nur bei den technisch aufgemotzten Charthits wirkt die Idee austauschbar.
hjl
HEITER BIS FOLKIG
Sonnensaiten
heiter-bis-folkig.de
(Eigenverlag)
16 Tracks, 69:02


Aus Kleinrinderfeld bei Würzburg kommt diese dreiköpfige Bänkelsängertruppe, die mit Sauf-, aber auch sonstigen Volksliedern aus vielen Jahrhunderten, zumeist in neuem Standarddeutsch vorgetragen, so manchen Mittelaltermarkt oder sonstiges Fest bereichert. Die Piratenwelle hat über Santiano und die Pulveraffen auch dieses Trio erreicht. Alle Texte im sehr schönen Beiheft.
mas

DANIEL HUGHES
Why
danielhughes.de
(Bastion)
11 Tracks, 34:28


Eine Gitarre, eine Mundharmonika und ein paar gute englischsprachige Songs, mehr braucht Daniel Hughes nicht, um ein Singer/Songwriter-Album aufzunehmen. Das funktioniert als Straßenmusik genauso gut wie im CD-Player. Die Stimme des Sängers ist so leise wie der Humor, die durchgehend sympathischen Texte verzichten auf abfällige Seitenhiebe und setzen auf persönliche Botschaft.
ce
JUPITER & OKWESS
Kin Sonic
jupiterokwess.bandcamp.com
(Glitterbeat Records 050/Indigo)
Promo-CD, 11 Tracks, 38:44


Jean-Pierre Bokondji alias Jupiter kann seine Wurzeln im amerikanischen Soul, Funk und Rock der Siebzigerjahre nicht verleugnen. Trotzdem, oder gerade deswegen, gehen die Kongo-Rhythmen in die Beine. Die Lieder erzählen in unterschiedlichen kongolesischen Sprachen Geschichten und Parabeln aus dem Leben im Land. Ein vielgestaltiges Album mit Hitpotenzial.
cs

PETER KARP
Alabama Town
peterkarp.com
(Rose Cottage Records)
13 Tracks, 58:36


Der weiße US-Singer/Songwriter und Gitarrist Peter Karp aus Tennessee ist öfter in Europa unterwegs. Seine neueste Produktion enthält viele Blueselemente. Bekannt ist er auch im Duo mit der Gitarristin Sue Foley. Seit dem Jahr 2000 veröffentlichte er mehrere CDs, unter anderem mit Mick Taylor.
asz
MARIA KALANIEMI & EERO GRUNDSTRÖM
Svalan
mariakalaniemi.com
(Åkerö Records ÄKERÖCD 17/Galileo MC)
11 Tracks, 43:36


Das neue Album der Grande Dame des finnischen Akkordeons entstand dieses Mal mit dem Harmoniumspieler und Produzenten Eero Grundström. Die Verbindung dieser Instrumente ähnlicher Klangfarbe potenziert die Melancholie der finnischen Seele bis hin zum Unerträglichen. Ob Tango oder Volkslied, Svalan bringt die Herzen zum Weinen.
ce

JUDY KASS
Beyond The Ash And Steel
judykass.com
(Eigenproduktion)
10 Tracks, 35:25, Promo-CD


Judy Kass arbeitete gerade daheim und saß nicht an ihrem Arbeitsplatz im 48. Stock in den Twin Towers, als diese 2001 angegriffen wurden. Sie sieht sich als Überlebende dieses Terroranschlages, und so handeln viele der Songs von Beyond The Ash And Steel vom Verlieren und dem Wiederentdecken der Liebe.
mf
KAREN KASSULAT feat. I MUVRINI
Reise nach Korsika
karenmusik.de
(Music Maestro Please Publishing/Believe Digital)
11 Tracks, 43:23


Was drauf steht, ist auch drin - eine musikalische Liebeserklärung an die kleine Mittelmeerinsel. Es sind selbstkomponierte Lieder der Münchener Musikerin und Komponistin, ruhig und eher meditativ. Interessant wird die CD durch die Einsprengsel der korsischen Band I Muvrini mit ihren polyphonen traditionellen Gesängen. Das macht das Ganze exotisch und sehr eigen.
pp

LA KEJOCA
Fade In
la-kejoca.de
(Eigenverlag)
14 Tracks, 53:21


„Country Folk from Germany“ nennen die Drei ihren Stil. Ihr Erstling klingt nun aber weniger nach Country, als nach Folk aus Nordamerika und den britischen Inseln sowie aus Lateinamerika und Deutschland, und zwar auch dank der Stimme Carmen Bangerts sehr schön. Sehr aparte Musik!
mas
KLEZMEYERS
Moravica
klezmeyers.de
(Fine Music FM 230-2/GLM Music)
10 Tracks, 39:02


Vor rund zwanzig Jahren gründete Franziska Orso (cl) dieses Trio, das in neuer Besetzung, jetzt mit David Hagen (b) und Robert Kessler (g, perc), sein fünftes Album veröffentlichte. Moravica ist ein Fluss in Serbien und gab der Band die Inspiration, ihre Eigenkompositionen an besondere Orte und Menschen anzulehnen.
mg

KLEZTORY
Nigun
kleztory.com
(Fine Music FM 222-2/GLM Music)
12 Tracks, 38:47


Airat Ichmouratov (cl, voc) und Elvira Misbakhova (v), beide in Russland gebürtig, sind die Köpfe dieser im Jahre 2000 gegründeten kanadischen Band, ergänzt durch Mélanie Bergeron (acc), Dany Nicholas (g) und Mark Peetsma (b). Das vorliegende dritte Album ist das erste in Europa veröffentlichte, erfrischend zwischen Tradition und Moderne gelegen.
Mg
NICOLAI KÖPPEL
Knalltüten
nicolaikoeppel.de
(Eigenverlag)
12 Tracks, 41:54


Die Welt des Nicolai Köppel aus Heilbronn wird von Idioten, Gnomen, Exoten, Trotteln, Mördern und Arschlöchern bevölkert, und er scheint sich mittendrin gut darin einzufinden. Ein Debütalbum als Liedergeisterbahn, ansprechend musikalisch umgesetzt, von einem vielseitigen, nicht mehr ganz jungen und vermutlich grundsoliden Autor und Liedermacher.
rk

ELIAS KRELL
As Eli
eliaskrell.com
(Eigenproduktion)
Promo-CD, 14 Tracks, 36:58


Elias Krell macht eine steile akademische Karriere, ganz erstaunlich, dass sie nebenbei noch Zeit hat, Songs zu schreiben, diese aufzunehmen und auf Tour zu gehen. Ihr Album ist aufwändig und abwechslungsreich produziert, dazu singt sie sehr geschmackvoll, und auch Bass und Schlagzeug sind im Gesamtklang sehr zurückhaltend eingesetzt.
mf
REBECA LANE
Alma Mestiza
rebecalane.com
(flowfish.records ff0111/Broken Silence)
14 Tracks, 46:37


Im Hip-Hop machen sich mehr und mehr charismatische Latinas bemerkbar, wie diese junge Feministin aus Guatemala, die gut hörbar noch an Kunst als Waffe, an Textbotschaften glaubt, die aber auch musikalisch vielfältig gestaltet. Hineingeboren in den Bürgerkrieg ihrer Heimat, stark politisiert, künstlerisch vielseitig sozialisiert ist sie, und das hört man der Musik an.
kw

STU LARSEN
Resolute
stularsen.com
(Nettwerk 3264624/Warner)
Promo-CD, 11 Tracks, 47:08


Resolute enthält die Songs, die Coldplay gerne komponieren würde. Akustische Gitarre und sanfte Klavierbegleitung, mehr benötigt der Australier nicht, um sich in die Herzen der Hörer und bis aufs Hurricane Festival zu spielen. Mit „By The River“ und „Till The Sun Comes Back“ liefert das zweite Album gleich zwei Ohrwürmer mit verschärftem Hitpotenzial.
ce
LUCAS LAUFEN
Goodbye
lucaslaufen.com
(Poke In The Eye/Timezone)
4 Tracks, 16:10


Die hohe Stimme des australischen Musikers ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Vielen wird der Gesang schlichtweg nicht gefallen, andere werden ihn lieben. Definitiv sorgt der eigenwillige Gesang aber für einen hohen Wiedererkennungswert und damit für eine Chance, sich von der Vielzahl der akustischen Songpoeten abzusetzen. Die erste EP macht jedenfalls neugierig auf das Debütalbum.
ce

JIM LEVERTON
Live At The Duke
(Leverton007, Bezug über: jimleverton@rocketmail.com)
11 Tracks, 54:08


Rockbassisten können mehr! Z. B. jener der Prog-Rock-Band Caravan. Der in Kent lebende Gitarrist und Sänger steht eigentlich auf Folk, Country & Blues. Nun hat er einige seiner Lieblingssongs (von Mick Hanly, Richard Thompson, Ronnie Lane) live im „Duke Of Cumberland”, einem Pub in Whitstable, mit dem Kollegen Geoff Richardson (Geige, Mandoline) gespielt. Einfach cool!
rs
CHAWA LILITH
Persian Prince
chawalilith.com
(recordJET/Soulfood)
14 Tracks, 28:27


Respekt! Diese Spielzeit haben sich in der Pop-History allenfalls ein paar Rock’n’Roller und die Beach Boys getraut. Das Lesen der Märchen im aufwendigen vierzigseitigen Booklet dauert jedenfalls genauso lang wie das Hören der vierzehn Lieder. Dennoch, klare Kaufempfehlung. Feine Orient-Pop-Arrangements und eine tolle, unverbildete und wandlungsfähige Stimme.
wb

LIZA & KAY
Mit der Aussicht Einsicht
lizaundkay.de
(Kühlschrank-Records/ Kontor New Media)
13 Tracks, 46:40


Das Hamburger Duo verheimlicht nicht, dass es Wir sind Helden gut leiden kann. Doch es gibt schlechtere Vorbilder, und beim weiteren Hören der poetischen, alltagsschlauen Lieder entdeckt man Eigenheiten. Mit der Gitarre von Ex-Rantanplan-Bassist Kay und der music-school-geschulten Stimme von Liza entsteht ein heiteres Zusammenspiel von großer Leichtigkeit. Ein Versuch von Familienmusik?
is
KAREN LOVELY
Fish Outta Water
karenlovely.com
(Eigenverlag)
12 Tracks, 48:13


Die Folk- und Bluessängerin Karen Lovely spielt zusammen mit Rick Holmstrom (Gitarre), Doug Pettibone (elektrische und akustische Gitarren), Taras Prodaniuk (Bass), Matt Tecu (Schlagzeug) und vielen Gastmusikern. Sie war bereits in drei Kategorien für einen Blues-Award nominiert.
asz

DE LUSEJUNGEN
Unverkäuflich!
lusejungen.de
(Eigenverlag)
10 Tracks, 40:45


Hessisch-Irish-Folk aus Sontra. Dass sie ihre CD im Pappschuber wirklich nicht verkaufen wollen, ist nicht sehr glaubwürdig. Wer Spaß an deftigem Irish-Folk-Rock hat, zum Teil mit hessischen statt englischen Texten („Inas Pullover“, „Ahle Wurscht und Weckewerk“, „Stern vom Werratal“), probiere es aus, ob er sie vielleicht geschenkt bekommt. Eine fröhliche Musik ist garantiert!
mas
EWAN MacPHERSON
Fetch!
ewanmacpherson.com
(Shoogle Records SHOOGLE 16017)
13 Tracks, 65:27


Der schottische Multiinstrumentalist agiert momentan hauptsächlich bei Shooglenifty, hat aber immer diverse andere Projekte wie z.B. Salthouse laufen. Hier hat er mit elf illustren und internationalen Freunden seine Eigenkompositionen aufgenommen, die ihre Inspiration von Schottland bis Skandinavien ziehen. Und er spielt eine richtig gute Maultrommel!
mk

ELAINE MAHON
Reach For The Stars
elainemahonmusic.com
(Gatorbone Records GR0030)
14 Tracks, 49:23


Wer möchte mit auf die Reise genommen werden von einer Ehefrau, Mutter, Gärtnerin, Astronomin, Erdenbewohnerin und, ja, Songschreiberin? Bitte, die Frau aus Nordflorida lädt ein zu verträumten Folkliedern über die Sterne, die Wunder der Natur, süße Erinnerungen, Liebe. Zu ihrer Akustikgitarre erklingt dezente Begleitung. Auf auf, die Welt retten!
vd
MARINAH
Afrolailo
marinah-ojosdebrujo.com
(Kasba Music KM00717/Galileo MC)
10 Tracks, 40:40


Die partyfreudigen Fans der aufgelösten Barceloner Flamenco-Hip-Hop-Band Ojos de Brujo wird dieser zweite Soloversuch der Sängerin vielleicht freuen. Doch es scheint, sie steht nicht auf eigenen Beinen. Es klingt wie früher bei Ojos, nur etwas mehr nach Latin, besonders Kubas Musik. Nettes, nicht allzu inspiriertes und inspirierendes „Lailolai“ – leider.
kw

GUS McKAY
Talisman
gusmckay.com
(Rolling Plains Media)
10 Tracks, 39:14


Der Gitarrist, Komponist, Sänger und Mundharmonikaspieler Gus McKay spielte mit Ronan Charles (Schlagzeug), Phil Waldron (Bass) und Paul Andrews (Saxofon) ein überaus intimes und wunderbar schlüssiges Folk-Blues-Album ein.
asz
MANDOL'IN PROGRESS
The Dark Side Of The Mandolin
facebook.com/Mauro-Squillante-mandolinista-115075011877018
facebook.com/gaio.ariani
facebook.com/valeriofusillo
(Felmay fy7054)
10 Tracks, 42:53


Dark Side Of The Moonmst

THE GORDON MEIER BLUES EXPERIENCE
Magic Kingdom
gordonmeierbluesexperience.squarespace.com
(Reverberocket Records/CD-Baby)
12 Tracks, 55:38


An nur drei Tagen hat der weiße Bluesgitarrist und Sänger seine neue Studioproduktion aufgenommen. Neben Meiers Eigenkompositionen sind Klassiker von Willie Dixon und Freddie King zu hören. Als Begleiter sind Lester Veith (Schlagzeug), Mark Freidman (Bass), Joe Taino (Slidegitarre), Dean Shot (Gitarre), Dennis Gruehling (Mundharmonika) und Tom Hammer (Orgel) mit dabei.
asz
MELLOW MELANGE
Nimm mich hin. Dein Will!
mellow-melange.de
(Cross The Border Production)
21 Tracks, 62:01


Die berühmten und geheimnisvollen Sonette von Shakespeare haben Künstler zu allen Zeiten zu Interpretationen inspiriert. Die Bremer Gruppe Mellow Melange hat poppige Vertonungen für die einundzwanzig ausgesuchten Sonette (Vier davon in Deutsch) gewählt, die ihre Musikerin Sonja Firker voller Varianten singt.
rk

MORGAN HERITAGE
Avrakedabra
morganheritagemusic.com
(CTBC Music Group, MH234402/Membran)
14 Tracks, 54:45


Reggae vom Feinsten mit ausgeprägten Soul- und Pop-Elementen. Die preisgekrönten fünf Geschwister Una, Peter, Roy „Gramps“, Nakhamyah „Lukes“ und Memmalatel „Mr. Mojo“ Morgan sind seit fast 25 Jahren führende Vertreter ihres Genres. Mit jamaikanischen Wurzeln in den USA aufgewachsen, demonstrieren sie erneut, wie aktuell exzellenter Reggae klingen kann. Unterstützt werden sie dabei von zahlreichen Gastmusikern, wie Stephen und Ziggy Marley.
ep
MYLLARGUTENS GAMMALDANSORKESTER
Vol.2
myllargutensgdo.com
(Eigenverlag)
13 Tracks, 41:57


Bis zu fünfzehn junge Musiker, überwiegend aus Norwegen, finden sich hier abwechselnd zusammen, um traditionelle norwegische Tanzmusik im Orchesterformat zu spielen, in eigenen Arrangements und mit den Ideen der Nicht-Norweger. Eine bunte Mischung, getragen von Spielfreude, wovon man sich Ende Juni dieses Jahres bei ihrer Tournee auch in Deutschland überzeugen konnte.
bk

DIMITRIS MYSTAKIDIS
Amerika
dimitrismystakidis.gr/en
(Fishbowl)
14 Tracks, 56:39


Tsimpiti, so nennt sich das spezielle Rembetiko-Fingerpicking, das die nach Amerika ausgewanderten griechischen Musiker gegen Ende des 19. Jh. in der Fremde entwickelten. Der Gitarrist und Sänger Dimitris Mystakidis hat sich dieser Spieltechnik angenommen und alte Aufnahmen von Giorgos Katsaros und Kostas Dousas aufmerksam abgelauscht. Eine faszinierende Reise in eine andere Zeit.
rb
ONKL WUNDERMANN
KollektivGedächtnisTrainingsEinheit
musikinstrumente-ryndak.de
(Historical Mission Records)
16 Tracks, 50:21


Der experimentierfreudige Instrumentenbauer Matthias Ryndak aus dem ostsächsischen Niesky überrascht mit einer Mixtur aus seltsam skurrilen eigenen Liedern, ungewöhnlichem Instrumentarium, wie Lakotaflöte, Stompbox, Slide-Rohr, Rahmentrommel und Balalaika, sowie fremdländischen Klängen und Geräuschen irgendwo zwischen Folk und Blues.
rps

BOBBY OSBORNE
Original
bobbyosborne.com
(Compass Records 7 4687 2)
10 Tracks, 34:41


Der Mann ist 85 und das, was man eine lebende Legende nennt – eine Legende des Bluegrass. Produzentin Alison Brown hat für dieses Album lauter Stars des Genres versammelt, von Sierra Hull und Sam Bush über Darrell Scott bis zu den McCourys. Das alles klingt frisch und packend, vor allem auch das Bee-Gees-Cover „I´ve Gotta Get A Message To You“.
vd
STEVEN OUMA BAND
Mahaba
steven-ouma-band.com
(Hey!Band /Hey!blau Records)
14 Tracks, 70:11


Der kenianische Sänger Steven Ouma lebt seit 2005 in Köln und hat hier auch die Musiker für seine erste CD gefunden. Er singt in seiner Muttersprache Kisuaheli. Die Musiker der Band spannen einen weiten Bogen von diversen Spielarten des Afrobeat über kurze Ausflüge in den Jazz bis hin zum Reggae. Ein afrikanischer Klangcocktail für die World-Summer-Party.
cs

ANNE PE
Glowing Seas
annepe.de
(Rent A Record Company RAR 51851/H‘Art)
Promo-CD, 11 Tracks, 45:09


Die Eigenkompositionen auf dem Debütalbum von Anne Pe bewegen sich irgendwo zwischen Dream Pop und Alternate Folk und sprechen so eher jüngere Musikliebhaber an. Die leise Stimme der Künstlerin wird von pfiffigen Gitarrenarrangements begleitet. Dennoch fehlt zum Durchbruch der sympathischen Schwarzwälderin der Wiedererkennungswert.
ce
Quetzal
The Eternal Getdown
quetzanimales.com
(Smithsonian Folkways Recordings SFW CD 40574/ Galileo MC)
18 Tracks, mit engl. Infos, 77:22


Die amerikanische Band Quetzal klingt wie eine Mischung aus einer Rockband mit einer R&B-Sängerin und Latin-Musikern. Dazu kommen noch japanische Taiko-Trommeln, mexikanische und kubanische Momente sowie Streichinstrumente. Dieses Patchwork bietet sehr eigenständige, kreative Arrangements, ist aber nur bedingt tanzbar.
hjl

PETER REIMER
What’s Left
peter-reimer.de
(Eigenverlag)
10 Tracks, 56:16


Fein ziselierte Instrumentalkompositionen vom „Mann auf der Bank“, dem Gitarristen Peter Reimer, der sich auf seiner neuen CD dem widmet, was er „Entschleunigungsmusik“ nennt. Folkloristische heiter-luftige Musik ist das, im Alleingang aufgenommen. Zahlreiche Stimmen sind übereinander geloopt, und so entwickelt sein Werk mitunter orchestrale Züge.
rb
THE RESONANT ROGUES
Hands In The Dirt
theresonantrogues.com
(Eigenverlag)
12 Tracks, 41:07, Promo-CD


Auf Hands In The Dirt findet sich Folk mit Jazz- oder Balkaneinflüssen. Sängerin und Instrumentalistin Sparrow und ihr Mitmusiker Keith J. Smith, die hinter Resonant Rogues stecken, fühlen sich in vielerlei musikalischen Welten zu Hause und wissen dies in feine Songs zu übertragen.
mf

ROCQAWALI
Sufi Spirit
rocqawali.com
(Riverboat Records TUGCD1099/Harmonia Mundi)
9 Tracks, 58:43


Ja, was soll denn da schiefgehen, wenn Mark Howard (Dylan, REM, Lanois, Gabriel, Waits und 1.000 andere …) seine Produzentenfinger im Spiel hat? Das dänische Rockquintett um Qawali-Sänger Ejaz Sher Ali macht dann auch alles richtig und mixt religiösen Lobgesang mit Gitarren, Bass und Schlagzeug. Nur das Harmonium bleibt. Tradition muss schließlich sein.
wb
OUMOU SANGARÉ
Mogoya
facebook.com/Oumou-Sangare-9288724562
(Nø Førmat!)
Promo-CD, 9 Tracks, 41:47


In ihrer malischen Heimat ein Superstar, auch weltweit geschätzt wegen ihrer grandiosen Stimme. Mit dem Labelwechsel gehen auch Wechsel in puncto Sound und Stilistik einher. Ihr neues Album entstand in Kooperation mit dem französischen Producer-Kollektiv A.l.b.e.r.t.; die Musiktraditionen Malis als Basis, perfekt modernisiert, u. a. mit Afrobeat-Anleihen.
rs

DOMINIC SCHOEMAKER
Downtown Stories
dominicschoemaker.com
(Southfarm Publishing)
7 Tracks, 27:05


Der junge Gitarrist und Sänger aus Luzern hat sich dem Chicago Blues verschrieben. Nach dem Auftakt im Reggaetakt sind die folgenden, mit einer Ausnahme selbst geschriebenen, Stücke eher der Tradition verpflichtet. Die Debüt-EP tönt locker und abgeklärt, und Shoemakers Gitarrenspiel kann sich mit dem seiner großen Vorbilder messen. Der Mann hat Zukunft.
mst
SON OF THE VELVET RAT
Dorado
fluffandgravy.com
(Fluff and Gravy Records FnGO37/Broken Silence)
10 Tracks, 44:56


Frühlingsrollen beim Chinesen, Pizza beim Italiener und – Americana? Bei Österreichern, die sich in Kalifornien von der amerikanischen Produzentenlegende Joe Henry produzieren lassen? Der typisch verhuschte Henry-Sound dominiert, der Rest ist Sprechgesang im Midtempobereich, begleitet von amerikanischen Musikern. Die könnten’s auch ohne Ösi-Hilfe.
jus

GERRY SPEHAR
I Hold Gravity
gerryspehar.com
(Eigenverlag)
Promo-CD, 10 Tracks, 42:20


Gerry Spehar tourte schon zu Beginn der Siebziger durch Deutschland und hatte einige Erfolge als Musiker und Songschreiber, doch widmete er sich anschließend einem bürgerlichen Beruf, der Familie wegen. Recht rockig beginnt nun sein erstes Soloalbum, um sich dann im Bereich des Country und Western einzupegeln. Die Songs sind leicht und beschwingt, häufig sehnsüchtig und besinnlich.
mf
LEEROY STAGGER
Love Versus
leeroystagger.com
(True North Records TND 633)
Promo-CD, 10 Tracks, 38:08


Aufwändig produziert kommt Leeroy Stagger aus British Columbia derzeit daher. Vor Jahren war er ein Hoffnungsschimmer der kanadischen Singer/Songwriter-Szene und wurde mit Preisen überhäuft. Auf Love Versus verschwimmen nun die Grenzen zwischen Folk und Pop deutlich.
mf

JOHN STATZ
The Fire Sermon
johnstatz.com
(Why River Records WR001)
Promo-CD, 10 Tracks, 33:06


Auf seinem siebten Studioalbum treibt den Sänger und Songschreiber aus Wisconsin die Liebe in all ihren romantischen Facetten um – also auch im Sinne von Romantik, die weh tut. Dabei begleitet ihn eine komplette Band, und sein Gesang besitzt einen gewissen Tom-Petty-Touch. Die Rockstarhaltung aber muss draußen bleiben. Zum Glück.
vd
THOMAS STEIN
Land in Sicht
thomas-stein.org
(Eigenverlag, House Master Records)
16 Tracks, 50:30


Ein Liedermacher der traditionellen Art aus dem altmärkischen Tangermünde. Sanfte, lyrische Songs zur Gitarre, teilweise mit Gastmusikern, über Träume und Sehnsüchte, Fernweh und Meer. Aber auch kritisch-nachdenkliches, wie das witzige Lied „Kommunikation“ über Sinn oder eher Unsinn, sozialer Netzwerke.
rps

DANIEL STELTER
Humming Songs
danielstelter.de
(DMG/Broken Silence)
14 Tracks, 57:45


Als musikalischer Tausendsassa präsentiert sich der Ingelheimer Jazzgitarrist Daniel Stelter. Ob akustisch oder elektrisch, solistisch oder im Bandkontext, ob Blues, Folk oder Jazz, der Mann trifft ohne Ausnahme den richtigen Ton. Da sind sogar Instrumentals mit echtem Hitpotenzial dabei. Zelebriert wird das Ganze mit unverschämter Lässigkeit.
rb
THE STOKES
The Green Album-Traditional Irish Music
stokesmusic.com
(DMG/Broken Silence)
16 Tracks, 61:54


Man könnte meinen, die Dubliners oder die Dublin City Ramblers persönlich zu hören, doch diese Combo wohnt irgendwo in Norddeutschland. Seit fünfzehn Jahren auf der Bühne (vgl. Folker 1/2007), haben sie einen Mann verloren, hören sich aber auch als Trio mit Gesang, Gitarre, Banjo, Whistles und Flute immer noch urig-irisch an, epigonisch, aber gut. Alle Texte im Beiheft.
mas

FABIANA STRIFFLER & QUIQUE SINESI
Mahagoni
fabianastriffler.com
sinesimusic.com
(Laika-Records)
14 Tracks, 49:28


Berlin/Argentinien – ein weiter faszinierender musikalischer Kosmos tut sich auf, wenn die Berliner Geigerin Fabiana Striffler und der argentinische Gitarrist Quique Sinesi in Dialog treten. Erdfarbene Töne, dem Süden Amerikas abgelauschte Melodien und feinstes Verweben von gestrichenen und gezupften Saiten.
rb
NORMAN SWOBODA
Free like a Bird
normanswoboda.de
(Timezone TZ1360)
19 Tracks, 51:42


Die Zuneigung des Künstlers zu Gitarrenhelden wie Richard Thompson oder CSN&Y ist unverkennbar. Der Siebzigerjahresound klingt zwar nicht modern, aber die Lieder sind schlicht so wunderschön, dass der Künstler sich hinter seinen Vorbildern nicht zu verstecken braucht. Eine abwechslungsreiche Auswahl an Begleitinstrumenten gibt dem Album den letzten Schliff.
ce

TRIO TEKKE & DAVE DE ROSE
Zivo
triotekke.com
davederosemusic.com
(Trio Tekke TT003/Proper)
12 Tracks, 46:44


Der griechische Blues rockt. Nach zwei Alben, auf denen sie traditionelle Stücke neu arrangierten, entwickelt das Trio Tekke den Rembetiko weiter. In ihren zwölf Eigenkompositionen präsentieren die beiden Zyprioten Antonis Antoniou sowie Lefteris Moumtzis und der Brite Colin Somervell, unterstützt vom englischen Schlagzeuger Dave De Rose, einen swingenden Mix aus Blues, Afrobeat, Acid Rock, Psychedelia und Jazz.
ep
THE TOSSERS
Smash the Windows
thetossers.com
(Victory Records/Soulfood)
17 Tracks, 53:33


Besser als das Vorgängeralbum von 2013, weil nicht nur lautes Gegröle, sondern melodische und doch punk-folkig treibende Songs in guter Pogues-Manier enthaltend, ist dieses Album der Chicagoer Folkrocker allen zu empfehlen, die schnellen, wilden Irish Folk mögen. Immerhin halten sich die Tossers inzwischen schon einundzwanzig Jahre auf der Bühne!
mas

UENO PARK - MANUEL ADNOT
Feu Clair/Dix-Mille Yeux
manueladnot.blogspot.de
(Atypeek Music/Tropare)
15 Tracks, 62:48


Avantgarde, Free Jazz ... wie sehr Etiketten täuschen können, dafür ist diese CD mit frei improvisierter Musik ein schöner Beleg. Ein Jahr lang zog der Franzose Manuel Adnot mit seiner Nylonstring um die Häuser. So entstand ein Reisetagebuch, inspiriert von den unterschiedlichsten Orten. Das ist auf berührende Weise roh und erstaunlich folkig.
rb
CLAUS ULRICH
You Don‘t Need To Speak At All
clausulrich.com
(Last Rebel Records)
10 Tracks, 36:23


Nett arrangiertes und sauber eingespieltes Album mit nett gesungenen Standards von James Taylor, Karine Polwart, Leonard Cohen sowie einem eigenen Stück. Alles sauber eingespielt, nett eben, aber viel zu glatt und ohne eigenständige Note. Tolle Stimme immerhin, die sogar ein ganz klein wenig an James Taylor erinnert.
uj

VERSENGOLD
Funkenflug
versengold.de
(RCA Deutschland/Sony Music)
14 Tracks, 52:45


Die seit 2003 bestehende Formation aus Bremen hat sich auf den Mittelalter-Festivals etabliert. Nun erscheint ihr achtes Studioalbum – erstmals bei einem Major Label – mit heftigen Wechseln zwischen hartem Akustik-Folk(-Rock), etwas irisch, etwas Songwriter und viel massenkompatiblem gefälligem Santiano-Pop. Dem Publikum werden die eingängigen Refrains, der druckvolle Sound und die treibenden Rhythmen gefallen.
pp
WALDKAUZ
Mythos
wald-kauz.de
(Fuego/Indigo)
16 Tracks, 69:43


Das zweite Studioalbum der Pagan-Folk-Band aus Hildesheim ist von Mythen, Märchen und Legenden geprägt. Erzählt wird von Hexen, von Feen und Zwergenkönigen oder dem Waldlandreich. Musikalisch irgendwo zwischen Faun und Omnia, klingen die Melodien erfrischend und die Arrangements recht ausgefeilt. Die CD kommt im schicken Buchformat mit gediegenem Artwork daher.
pp

WALLY WARNING
Footsteps
wally warning.com
(Cunucu Records, LC 10604/Groove Attack)
14 Tracks, 46:45


Schon vom ersten Ton an beginnt der Körper unweigerlich mitzuschwingen. Der von der Karibikinsel Aruba stammende und in München lebende Musiker hat den Groove und Soul im Blut. Warning strahlt viel Lebensfreude aus, auch wenn seine Bekenntnisse zu Jesus manchmal zu aufgesetzt wirken. Besonders stark ist der Gitarrist, wenn er in seiner Heimatsprache singt.
ep
WEST OF EDEN
No Time Like The Past – A Collection
westofeden.com
(West of Eden WOMCDII)
Do-CD, 25 Tracks, 1:39:09


Zwanzig Jahre eigener Irish-Folk vom Göteborger Sextett. Alle zehn seither veröffentlichten Alben sind auf diesen beiden CDs mit den schönsten Stücken vertreten, dazu drei neue Stücke. Hauptakteure sind Jenny und Martin Schaub mit Gesang, Akkordeon und Gitarre. Die übrigen gestalten den Sound mit Geige, Mandoline, Bass und Schlagzeug. Vom 2.-4.11. treten sie in Schleswig-Holstein und Hamburg auf.
bk

ZAMPOGNERIA
Fiumerapido
finisterre.it
(Finisterre FT70)
12 Tracks, 44:36)


Das Beiheft mit den in alle Himmelsrichtungen zeigenden Dudelsack-, Schalmei- und anderen Pfeifen weist die Wege. Sie führen das Trio aus Mittelitalien über Frankreich zu Eric Montbel nach Galicien zu Susana Seivane. Mit auf die Reise mit Abstecher ins Mittelalter begibt sich auch David Shepherd, der Geiger von Blowzabella. Empfehlenswert.
mst
RAMBLIN‘ JACK ELLIOTT
Young Brigham / Bull Durham Sacks & Railroad Tracks
ramblinjack.com
(Morello Records WMRLL 69)
24 Tracks, 79:48


Arlo Guthrie hatte Recht, als er in den orginal Linernotes schrieb, dass eine RJE-Platte nie das einfangen könnte, was ihn live ausmacht, und das gilt auch für diese Aufnahmen aus den Jahren 1968 und 1970. Meist Cover von Dylan, Woody Guthrie oder Tim Hardin. Für Fans natürlich ein Muss, für alle anderen wohl eher nicht.
mk

Rubén González
Introducing…
biography.com/people/rubén-gonzález-189358
(World Circuit WCD049/Indigo)
10 Tracks, davon 1 neuer, 56:15


Wiederveröffentlichung des ersten Albums des Buena-Vista-Pianisten Rubén González von 1997. Dieser hatte einen kräftigen Anschlag, er war zwar kein Jazzer mit stürmischen Improvisationen, aber er zeigte ein überlegtes, einfallsreiches Spiel, das heute noch beeindruckt. Und auch die Percussionisten sorgten hier für eine stimmige Atmosphäre.
hjl
DAVE SWARBRICK
It Suits Me Well – The Transatlantic Recordings 1976 – 1983
folkicons.co.uk/swarb.htm
(Cherry Tree CFTREE017D)
Do-CD, 46 Tracks, 157:35


Vier LPs des wohl einflussreichsten Fiddlers der englischen Folkszene (mit Ausflügen nach Schottland und Irland) des letzten Jahrhunderts, der ebenfalls Spiritus Rector diverser Fairport-Inkarnationen war. Sauber remastert und mit informativen Linernotes versehen. Eigentlich fehlen nur die detaillierten Angaben zu den vielen namenlosen Mitmusikanten.
mk

Rolf Beydemüller (rb), Volker Dick (vd), Christian Elstrodt (ce), Michael Freerix (mf), Matti Goldschmidt (mg), Gabriele Haefs (gh), Ulrich Joosten (uj), Harald Justin (jus), Mike Kamp (mk), Rainer Katlewski (rk), Bernd Künzer (bk), Hans-Jürgen Lenhart (hjl), Piet Pollack (pp), Erik Prochnow (ep), Johannes Schiefner (js), Michael A. Schmiedel (mas), Roland Schmitt (rs), Christoph Schumacher (cs), Imke Staats (is), Reinhard „Pfeffi“ Ständer (rps), Martin Steiner (mst), Annie Sziegoleit (asz), Katrin Wilke (kw)