Folker-Logo   Abo   Mediadaten/Anzeigen


Suche
   Intern   Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Aktuelle   Ältere   Gesamtverzeichnis   Bemusterung
 
Rezensionen der
Ausgabe 2/2015


Auswahl nach Heft-Nr:  
 


Tonträger


Besondere

Deutschland

Europa

International

Kurzrezensionen

Weitere Rezensionen

Online-Rezensionen




Plattenprojekt


Plattenprojekt


Bücher / DVDs / Filme


Bücher

DVDs

Cinesounds

PLATTENPROJEKT

Es gibt im Musikbereich immer wieder Veröffentlichungen, die den Rahmen herkömmlicher Produktionen inhaltlich wie vom Umfang her sprengen und deshalb einer ausführlicheren Betrachtung bedürfen, als dies in Form einer üblichen Rezension geleistet werden kann. Die Folker-„Plattenprojekte“ widmen sich in loser Folge solchen außergewöhnlichen Serien, Boxen, Sammlungen, Sondereditionen bis hin zu vergleichbaren Unternehmungen wie etwa Internetprojekten, die auf physische Tonträger inzwischen zunehmend verzichten.


In diesem Heft schreibt Mike Kamp über


The Voice Of The People

Sie haben es schon wieder getan! Reg Hall (Auswahl, Booklet und Produktion) und Tony Engle (Produktion) sind nach ihrer ursprnglichen zwanzigteiligen Serie (siehe Folker 4/1999) und dem Nachschlag mit vier Themen-CDs, wo sie lediglich die Produktion verantworteten (siehe Folker 5/2012), erneut ins Archiv gestiegen und haben diesmal Aufnahmen des Feldforschers Peter Kennedy ins Studio gebracht und so vier weitere Juwelen zur Serie The Voice Of The People hinzugefgt.
Peter Kennedy war der Sohn des Vorsitzenden der English Folk Dance and Song Society, Douglas Kennedy, und engagierte

Good Humour For The Rest Of The Night Traditional Dance Music in Northumberland And Cumberland
Topic Records TSCD675, 60 Tracks, 67:13

The Barley Mow Field Recordings And A Film Made In Suffolk
Topic Records TSCD676D, CD: 18 Tracks, 65:40, DVD: 5 Tracks, 17:30

The Flax In Bloom Traditional Songs, Airs & Dance Music In Ulster
Topic Records TSCD677T, 3 CDs, 93 Tracks, 206:34

Orkney Traditional Dance Music From Orkney
Topic Records TSCD678, 33 Tracks, 53:21


Cover Good Humour For The Rest Of The Night — Traditional Dance Music in Northumberland And Cumberland 2014


Cover The Barley Mow  —  Field Recordings And A Film Made In Suffolk 2014


Cover The Flax in Bloom  —  Traditional Songs, Airs & Dance Music in Ulster 2014


Cover Orkney  — Traditional Dance Music From Orkney 2014


sich in der zweiten Hlfte der Vierzigerjahre des letzten Jahrhunderts als Folklorist ziemlich unerfahren in der EFDSS als Musiker, Tanz-Caller, Rundfunkmensch und Plattenproduzent. Ab 1949 begann er mit Feldaufnahmen traditioneller Musiker, die ihr Repertoire noch auf die tradierte Art erlernt hatten. Die Aufnahmen der vorliegenden vier Produktionen datieren allesamt aus der ersten Hlfte der Fnfzigerjahre und sind im Studio sorgfltig bearbeitet worden. Die Musik entstammt unterschiedlichen Regionen des Vereinigten Knigreichs: Sie kommt aus der englischen Graftschaft Sussex sowie aus Northumberland und Cumberland, aus dem nordirischen Ulster sowie von den nrdlich von Schottland gelegenen Orkneyinseln.
Letztere beiden Produktionen sind Einzel-CDs und dokumentieren die Tanzmusik der jeweiligen Region. Good Humour For The Rest Of The Night wird mit einer Ausnahme von Solisten bestritten, weil in Nordengland das Ensemblespiel zum Tanz nicht so verbreitet war ganz im Gegensatz zu den Orkneys. Auf der simpel Orkney betitelten CD tummelt sich die enorm populre Fiddle mit Akkordeon, Gitarre und Tin Whistle in allen mglichen Kombinationen bis hin zum massiven Einsatz in der Orkney Strathpey and Reel Society. Die Aufnahmen erfolgten 1955 berwiegend auf der Hauptinsel (Mainland), auf der sich auch die Hauptstadt Stromness befindet. Die Platte ist mit 53 Minuten Spielzeit die krzeste und das Booklet mit 34 Seiten das dnnste, was vermuten lsst, dass Peter Kennedys verwertbares Material aus dem ganz hohen Norden limitiert war.
The Flax In Bloom deckt musikalisch die Provinz Ulster ab, und zwar von Down bis Donegal und von Antrim bis Cavan. Mit drei Silberlingen ist sie die umfangreichste Dokumentation. Besonders interessant fr die Freunde endloser Jigs-and-Reels-Sessions drfte die CD mit der Tanzmusik sein. Hier wird musiziert, was das Zeug hlt, solo, im Duett oder gleich mit der achtkpfigen McCusker Brothers Ceili Band. Die anderen beiden Platten sind dem meist unbegleiteten Gesang gewidmet, und eine der CDs konzentriert sich auf das Liedgut der Traveller. Hier zeigt sich auch eine bekannte Besonderheit der Feldforschung: Ganz gleich, wie gut die technische Bearbeitung der Aufnahmen ist, einige der oft lteren Sngerinnen und Snger klingen sehr authentisch, will sagen, nicht immer entsprechend unserer heutigen Vorstellung von sthetischem Gesang. Das muss man wissen und akzeptieren.

... mehr im Heft.