Folker-Logo Probeabo & Abo     Mediadaten/Anzeigen


Suche
    Intern     Über uns


Kontakt/Impressum/Datenschutz

       
Aktuelle   Ältere   Gesamtverzeichnis   Bemusterung
 
Tonträger, Bücher, DVDs, Filme, Platten­projekte und beson­dere Empfehlungen der Folker-Redaktion.


Tonträger


Besondere

Deutschland

Europa

Welt

Weitere Rezensionen

Weitere Rezensionen

Kurzrezensionen

Gelistet

Plattenprojekt


Bücher / DVDs / Filme


Bücher

DVDs

Cinesounds

Kurzrezensionen
CHANTAL ACDA
Bounce Back
chantalacda.com
(Glitterhouse/Indigo)
9 Tracks, 50:35,


Chantal Acda ist eine belgische Singer/Songwriterin, die auf Englisch schreibt und singt. Zart-melodischer Indiefolk, schönes Album.
chr
AFROTYSONIA
Dance On The Roof
facebook.com/afrotysonia
(Eigenverlag)
9 Tracks, 37:43,


Ganz auf eigene Faust hat das Trio aus Helsinki ein im positiven Sinne gefälliges, eingängiges Debütalbum mit hohem Groovefaktor eingespielt, einen Mix aus Afrojazz, Reggae und Folk. Sonja Korkman besorgt die Lead Vocals, Aino Kurki setzt brillant seine Kantele wie eine Kora ein, Macoumba Ndiaye liefert die Percussion. File under: Afro-Suomi-Pop.
rs

PETE ALDERTON
Something Smooth
pete-anthony-alderton.com
(Songways SW515CD/Ozella Music)
12 Tracks, 45:56,


Akustikblues der gefühlvollen Art. Auch bei den Interpretationen „Malted Milk“ und „Revelation Blues“ von Robert Johnson bleibt Alderton mit einschmeichelnder Stimme und zurückhaltendem Gitarrenspiel versöhnlich. Die tolle Produktion tut ein Übriges. Entspannter Blues der feinen, subtilen Art.
ah
SERGE ANANOU
Bônou
sergeananou.com
(Eigenverlag)
11 Tracks, 41:20,


Das Erstlingswerk des Chansonniers aus Benin glitzert wie ein funkelnder Diamant in der afrikanischen Sonne. Ananou singt engagiert vorwiegend in seiner Muttersprache. Die musikalisch feingeschliffene Fusion der Musikstile durch französische Musiker, die er während seines Studiums in Paris fand, trägt leichtfüßig auch engagierte Texte.
cs

ARMAS
Metsästä Kuuluu
armasyhtye.wordpress.com
(Eigenverlag)
10 Tracks, 48:06,


Fünfköpfige finnische Band, legt schwungvoll instrumental los, um ländliche finnische Tanzmusik früherer Zeiten vorzustellen, und klingt dabei wie Liederjan in frühen Zeiten. Choralgesang zeigt dann eine andere Seite, und richtig aufregend wird die Musik durch den Einsatz von Vogelgezwitscher und Lulletti, einer Art hölzernen Lure.
gh
CAMERON AVERY
Ripe Dreams, Pipe Dreams
cameronavery.com
(Anti-/Indigo)
10 Tracks, 39:41,


Der in Los Angeles lebende Australier bietet eine Mixtur aus Americana, Rock und Singer/Songwriter-Musik. In seinen teils überbordend arrangierten Songs mit krachigen Drums, aber auch sinfonisch anmutenden Streichersätzen, geht es um die Liebe und das Leben. Dennoch verfliegen die knapp vierzig Minuten des Albums, ohne sich musikalisch groß ins Ohr zu nisten.
uj

Philippe Baden Powell
Notes Over Poetry
philippebadenpowell.com
(Far Out Recordings FARO196CD)
10 Tracks, 43:26,


Dass der Sohn von Brasiliens Musiklegende Baden Powell Klavier statt Gitarre spielt und ganz anders klingt, ist für ihn schon mal richtig. Man bekommt eher verhaltenen, von RnB wie auch von der MPB der Sechzigerjahre beeinflussten Smooth Jazz serviert, der Abwechslung durch verschiedene Gäste bietet. Insgesamt aber noch Luft nach oben.
hjl
IVA BITTOVÁ & ČIKORI
At Home
bittova.com
(Pavian Records PM0100-2/Broken Silence)
9 Tracks, 61:00,


Sie ist bekannt dafür, eigene musikalische Wege zu gehen. Das demonstriert die tschechische Sängerin und Violinistin einmal mehr auf ihrem neuen Werk. Gekonnt verbindet sie slawische Folklore, Improvisation, Jazz und Pop zu einem avantgardistischen Gesamtkunstwerk. Dabei brilliert sie auf Tschechisch genauso wie auf Englisch.
ep

BLUES ROCKET MEN
Lifted
stormy-monday-records.de
(Stormy Monday Records/Mäule und Gosch)
14 Tracks, 58:29,


Gitarre, Bass, Schlagzeug – das elektrische Trio der Blues Rocket Men bewegt sich stilistisch gekonnt zwischen Blues, Funk, Swing und psychedelischem Rock. An sich ist das nun nichts revolutionär Neues, wenn es aber so gekonnt und mit Groove dargeboten wird, immer eine Empfehlung wert.
ah
GOTTFRIED BÖTTGER & HENNING PERTIET
Family Boogie Live
pertiet.de
boettger.net
(Stormy Monday Records M081443/Mäule und Gosch)
20 Tracks, 67:51,


„Gottfried heißt der Knabe da hinten am Klavier …“, sang einst Udo Lindenberg und meinte damit den Bandpianisten Gottfried Böttger. Gemeinsam mit Henning Pertiet zeigt dieser nun alle Facetten des Blues-, Boogie-Woogie- und Ragtime-Pianos auf, zitiert Thelonious Monk ebenso wie Jelly Roll Morton. Fantastisch!
ah

INGRIED BOUSSAROQUE
Islands
ingried.com
(Eigenverlag)
9 Tracks, 33:43,


Die Künstlerin aus Montreal hat ein neues Ziel. Die Reisende mit der großen Stimme ist musikalisch unterwegs von ihrer Heimat Quebec nach Galicien, dann nach Island und Skandinavien, um letztes Jahr auf der schottischen Insel Barra anzukommen. Ein stimmiges, karg instrumentiertes, eigenwilliges Lieddokument mit Schwerpunkt auf Schottland.
mk
RETO BURRELL
Side A & B
retoburrell.ch
(Tourbo Music 010)
14 Tracks, 50:55,


Das elfte Album im zwanzigjährigen Musikschaffen des Schweizer Songschreibers zeigt ihn von zwei Seiten. Side A steht für Indierock, Side B für akustisches Material mit Americana-Touch. Burrels Stimme und die Gitarrenhooklines erinnern an Tom Petty. Grundsolides Handwerk eines Musikers, der längst wie einer von der anderen Seite des großen Teichs tönt.
mst

CARO KISTE KONTRABASS
Fahrlässige Poesie
carokistekontrabass.de
(DMG Germany/Broken Silence)
11 Tracks, 47:57,


Das Trio um Frontfrau Carolin Wendel aus Kassel singt, säuselt und swingt auf seinem zweiten Album, der Bandname verrät es, mit Cajón und Bass poetische Texte über Beziehungen, Alltägliches, Gesellschaftliches. Eine Produktion voller leichtfüßiger Melodien und intelligenter Texte zum Hören und Mitwippen.
k
CHAPLIN
Wenn uns morgen keiner weckt
chaplin.de
(Tapete Records)
9 Tracks, 37:41,


Ausdrucksstark inszenierte und arrangierte Stücke von dramatischer Melancholie, mit effektvoll eingesetzten Instrumenten. Hier verhallt eine Trompete, da gibt eine Orgel etwas Retroflair. Dass es überwiegend an Element of Crime erinnert, hat vielleicht mit dem Produzenten und EOC-Gründungsmitglied Jakob Ilja zu tun. Macht nix. Schöne, gut zu hörende Geschichten.
is

Hamilton De Holanda & O Baile Do Almeidinha
Hamilton De Holanda & O Baile Do Almeidinha
hamiltondeholanda.com
bailedoalmeidinha.com.br
(Brasilianos BRP015B)
Promo-CD, 14 Tracks, 50:22,


Bandolimvirtuose de Holanda kooperiert hier mit einer Bläsertruppe und Percussionisten, was die Musik sehr dynamisch macht. Seine irrwitzigen Läufe auf der brasilianischen Mandoline sind noch verblüffender als sonst, zumal er sie oft unisono mit der Band spielt. Und viele ohrwurmartige Melodien lockern die komplexe Musik auf.
hjl
DIVERSE
Musique Du Cameroun

(Popular African Music Copam 810)
Do-CD, CD 1: 22 Tracks, 77:10, CD 2: 18 Tracks, 77:53,


Ein vorbildliches Joint Venture, das das Iwalewa-Haus der Uni Bayreuth mit Wolfgang Bender, seines Zeichens Experte in Sachen Musik aus Afrika, und Labelchef Günter Gretz mit weiteren Partnern realisieren konnte: die Digitalisierung von Raritäten aus den Sechziger- und Siebzigerjahren des analogen Audioarchivs von Radio Kamerun (über 600 Gigabytes!).
rs

DIVERSE
Nordic Notes Vol. 4
nordic-notes.de
(Nordic Notes NN087)
20 Tracks, 76:20,


Wieder einmal sammelt der „Botschafter des finnischen Folk“, Christian Pliefke, zwanzig Perlen zum Entdecken und Liebhaben. Von Frigg über Pekko Käppi bis zu Okra Playground finden sich auch für den Skandinavisten neue Namen. Der Sampler enthält ohne Ausnahme großartige Musik von großartigen Musikern und liefert so den vorzeitigen Weihnachtswunschzettel.
ce
DIVERSE
The Park Bar – 50 Years Of Ceilidh Music

(Eigenverlag)
19 Tracks, 71:41,


Schon mal in der Park Bar in der Nähe des Kelvingrove Museums in Glasgow gewesen? All die weniger und mehr bekannten Künstler (Skerryvore, Trail West, Garry Innes etc.) dieses Albums haben dort schon zum Ceilidh aufgespielt. Um das zu schätzen, muss man tatsächlich vor Ort gewesen sein, und daher gibt es die Scheibe auch ausschließlich in der Bar.
mk

DIVERSE
The Rough Guide To Hillbilly Blues
worldmusic.net
(Music Rough Guides RGNET1357CD/Harmonia Mundi)
25 Tracks, 75:20,


Dass Countryblues nicht allein Sache der schwarzen US-Amerikaner war, dokumentiert dieser Sampler. Er präsentiert klassische und rare Aufnahmen weißer Künstler wie Jimmie Rodgers oder Charlie Poole aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren. Dabei wird deutlich, wie groß der Einfluss des Blues auch in der weißen Arbeiterklasse gewesen ist.
vd
DIVERSE TMSA
Young Trad Tour 2015
tmsa.org.uk
(Traditional Music & Song Association TMSA15)
11 Tracks, 38:14,


Eine eindrucksvolle Demonstration des Könnens der schottischen Nachwuchskräfte – sieben an der Zahl –, von denen über die Hälfte bereits richtig gut im Geschäft sind, nämlich die Sängerinnen Claire Hastings, Robyn Stapleton und Ainsley Hamill sowie der Ausnahmefiddler Ryan Young. Einzeln und gemeinsam, produziert von Corrina Hewat.
mk

JIGME DRUKPA
Bhutan Himalaya – Folk Music From Bhutan
nordicsound.no
(Nordic Sound NOSCD 1982)
15 Tracks, 53:59,


Selten gehörte Musik vom Dach der Welt. Das vierte Album des Sängers und Instrumentalisten (Flöte, Laute, Hackbrett, Maultrommel) aus dem Königreich zwischen Tibet und Indien enthält Material aus den Jahren 1999 und 2016. Aufgenommen und produziert wurde die CD wiederum vom Norweger Ove Berg, der bereits 1998 für Drukpas Debütalbum verantwortlich war.
wb
ELÉONOR
Vive
eleonor.be
(I-C-U-B4-T/Music & Words)
12 Tracks, 48:27,


Die belgische Sängerin singt auf ihrem zweiten Album nicht ausschließlich in lateinischer Sprache, aber überwiegend. Musikalisch bietet sie angenehmen Adult Pop mit Folk- und Jazzeinflüssen.
chr

ENSEMBLE VINOROSSO
Unterwegs
ensemble-vinorosso.de
(Kaleidos KAL 6335-2)
16 Tracks, 72:15,


Das unter Leitung von Florian Strubenvoll (cl) stehende dreißigköpfige Ensemble wurde vor dreizehn Jahren gegründet. Ein albanischer Walzer, ein rumänischer Swing oder ein alter jüdischer Bulgar legen für die Gattung Weltmusik Zeugnis ab, was diese Wortschöpfung ursprünglich bedeutete: Musik der Welt.
mg
ESPAÑA CIRCO ESTE
Scienze Della Maleducazione
espanacircoeste.com
(t3 Records)
10 Tracks, 31:44,


Zwei Italiener und zwei Argentinier kochen ihren Mestizomix mit viel Italianità, Punk, Ska, Balkan und ein wenig argentinischer Melancholie. Die Botschaft ist klar: weg mit prüden Umgangsformen und der grenzenlosen Hingabe an den Mammon, hin zu amore, alegría e anarquía. Gesangssprache ist „Spanienisch“. Toll als Straßenmusik oder auf Open Airs.
mst

EXPRESS BRASS BAND
Pluto kein Planet
expressbrassband.de
(Trikont US-0484)
14 Tracks, 63:08,


Verdammt heiße Sache das. Die von Bläsern dominierte Truppe aus München gibt Volldampf, mischt Jazz, Soul und Afrikanisches mit orientalischer Musik und pustet einem irgendwie die ganze Welt um die Ohren. Da finden auch in Deutschland gestrandete syrische Musiker ihren Platz sowie andere musikalische Gäste, etwa Embryo-Kopf Christian Burchard.
vd
FAUN
Midgard – Tour Edition
faun-music.com
(Music/Electrola)
Do-CD, CD 1: 15 Tracks, 56:56, CD 2: 8 Tracks, 39:15,


Faun gehören mit ihrem selbst kreierten Pagan Folk seit fünfzehn Jahren zu den Größen der Mittelalterszene. Sie kombinieren romantische und mythische Texte mit einer Musikmischung aus Folk, Pop, Mittelalter und Elektronik. Midgard war ihr Studioalbum zur Mythologie der Germanen und Wikinger (siehe Folker 6/2016). Das aktuelle Live-Doppelalbum bringt den Mitschnitt der gleichnamigen Akustiktour 2016.
pp

DUO FJERDINGØY & ANDERSSON
Jag Levde Den Tiden
fjerdingoyandersson.com
(Wanna Dance Records)
15 Tracks, 46:50,


Der Norweger Hilde Fjerdingøy (Akkordeon) und die Schwedin Hanna Andersson (Geige) sind Absolventinnen der skandinavischen Musikakademien. Für ihr Debütalbum haben sie sich Melodien ausgesucht, die vor hundert Jahren Hits waren, komponiert von Hans T. Haugen und Gustaf Jernberg. Der Zusammenklang ihrer Instrumente ist außergewöhnlich harmonisch und bewegend.
bk
RENAUD GARCÍA FONS
La Vie Devant Soi
renaudgarciafons.com
(E-Motive Records/L’Autre Distribution)
11 Tracks, 56:04,


Eine Hommage an seine Geburtsstadt Paris präsentiert der Ausnahmekontrabassist Renaud García Fons. David Venitucci (acc) und Stephan Caracci (vib, perc) begleiten ihn auf einer Reise, die den französischen Jazz des ausgehenden neunzehnten Jahrhunderts auferstehen lässt, ohne nostalgisch verklärt zu wirken.
rb

GENTLEMAN’S DUB CLUB
Dubtopia
gentlemansdubclub.com
(Easy Star Records ES-1059/Groove Attack)
13 Tracks, 53:21,


Nichts weniger als die Befreiung von Stress, Ungerechtigkeit und Heuchelei versprechen die Musiker den Hörern. Gute-Laune-Musik, mit der es sich prima in ein musikalisches Paradies abseits des Alltags träumen lässt. So schwebt denn auch schon auf dem Cover ein buntes Utopia über dem industriestädtischen Grau. Sommerpartymusik.
cs
TIM GRIMM AND THE FAMILY BAND
A Stranger In This Time
timgrimm.com
(Cavalier Recordings CR 255619/Fenn Music Service)
11 Tracks, 42:20,


Tim Grimm schreibt die Songs und singt, doch die gesamte Familie Grimm spielt mit. Banjo und akustische Gitarre, gepaart mit vielstimmigem Gesang, gelegentlich ist auch eine Fiddle zu hören. Familie Grimm hält zusammen, was den Songs mit Bluegrass- und Folkeinflüssen hörbar guttut.
mf

MEHMET EVREN HACIOĞLU
Der Winter ist verstummt
facebook.com/mehmetevren.hacioglu
(Acoustic Music Records 319.1556.2/Rough Trade)
8 Tracks, 44:05,


Musik zwischen religiösem Tiefgang und heiterem Volkstanz. Mit sonorer Stimme und virtuosem Spiel auf dem Divan Saz genannten größten Instrument der türkischen Langhalslautenfamilie singt und spielt sich der 35-Jährige durch ein sorgsam ausgewähltes Repertoire aus der vielfältigen musikalischen Tradition Anatoliens. Beeindruckend schön.
wb
TIGRAN HAMASYAN
An Ancient Observer
tigranhamasyan.com
(Nonesuch Records 5890905)
Promo-CD, 10 Tracks, 45:03,


Der Echo-Jazz-Preisträger wird spätestens nach dem Erscheinen seines gefeierten Werkes Mockroot vor zwei Jahren in der Musikwelt hoch gehandelt. In seinen zehn Kompositionen besticht Hamasyan wiederum durch sein exzellentes Klavierspiel und eine Mischung aus traditionellen Melodien, Improvisationen, Hip-Hop und elektronischen Einflüssen.
ep

JOEL HAVEA TRIO
Setting Sail
joelhavea.com
(Tunetastic Records/Cargo)
14 Tracks, 58:53,


Ziemlich rockig fängt es an und sehr rhythmusbetont. Der Einsatz von Gitarre, Bläsern und vor allem Haveas gefälliger Stimme ergibt eine Wende ins Sonnige mit folkigem Anstrich. Optimistische Fröhlichkeit à la Jack Johnson wechselt ab mit einem waschechten Blues über Jesus, der auch jobben musste.
is
STEVE HILL
Solo Recordings Volume 3
stevehillmusic.com
(No Label Records NLR116/Broken Silence)
12 Tracks, 49:21,


Ein Fuß bedient die Hi-Hat, der andere die Basstrommel, dazu spielt er Mundharmonika oder singt und spielt Gitarre – gleichzeitig. Auch bei Volume 3 bleibt der kanadische Bluesmusiker seinem Stil treu, wechselt zwischen elektrisch geladenen und akustischen Stücken – musikalisch stets höchstes Niveau.
ah

JOOLS HOLLAND
Piano
joolsholland.com
(Eastwest Records/Warner Music)
18 Tracks, 58:26,


Der auch als Fernsehmoderator tätige englische Pianist, Komponist und Bandleader Jools Holland ist aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken. Sein rein instrumentales Album beginnt mit Vogelgesängen und präsentiert den knapp Sechzigjährigen in Höchstform. Drei Titel sind mit dem Rhythm & Blues Orchestra eingespielt, als Gastmusiker glänzt Brian Eno.
asz
IALMA
Camiño
ialma-musica.com
(Homerecords/Galileo MC)
13 Tracks, 48:35,


Die vier singenden und Pandeireta spielenden Wahlbelgierinnen klingen auch auf ihrem fünften Album noch so (im besten Sinne traditionsverbunden), als hätten sie ihre Heimat Galicien nicht schon vor fast zwanzig Jahren verlassen. Wären da nicht die wechselnden Mitmusiker vor Ort wie der Akkordeonist Didier Laloy sowie Gitarrist und Produzent Quentin Dujardin.
kw

IVE & T. BO
Fruits Of Roots
ive-tbo.de
(Timezone Records tz 1160)
Promo-CD, 12 Tracks, 45:51,


Ive Cylok und Tobias Gawer leben irgendwo im südlichen Deutschland in ihrer Parallelwelt amerikanischer Ländlichkeit. Fruits Of Roots vereint Blues-Country-Folk zu einem Songschreiberuniversum ganz eigener Art. Musik davon, wie egal es ist, wo man wohnt; es zählt allein, wie authentisch man sich fühlt, und wie leidenschaftlich man musiziert.
mf
JAH OVA EVIL
Forever Judah
facebook.com/jahovarvilrecords
(Batelier Records/Believe Digital)
14 Tracks, 55:04,


Das Kollektiv aus Jamaika reichert den modernen elektrischen Reggae mit Jazz, Soul und Hip-Hop-Elementen an. In den Texten geht es um Liebe, Gleichheit und Solidarität sowie das Streben nach einer Welt, in der es keine Armut gibt und jeder mit seiner Umwelt in Harmonie lebt. Das Album ist dem 2011 verstorbenen Musiker und Inspirationsgeber Lil Joe gewidmet.
cs

NAÏSSAM JALAL & RHYTHMS OF RESISTANCE
Almot Wala Amazala
naissamjalal.com
(Les Couleurs Du Son 24706/Broken Silence)
9 Tracks, 47:15,


Eine leidenschaftliche Hommage an die tausenden Gefallenen und Gefolterten im Kampf der Syrer gegen das diktatorische Regime Assads. Unter dem Titel „Lieber Tod als Demütigung“, dem Schlachtruf der Demonstranten, demonstriert die frankosyrische Musikerin ihr außergewöhnliches Spiel auf Quer- und Nay-Flöte.
ep
JAUNE TOUJOURS
20sth.
jaunetoujours.com
(Choux de Bruxelles/Broken Silence)
Do-CD, 31 Tracks, CD 1: 49:02, CD 2: 56:58,


Die Brüsseler Mestizo-Chanson-Band Jaune Toujours feiert ihren zwanzigsten Geburtstag mit einem Doppelalbum. Die erste CD enthält alle Singles, die zweite Extras, vom frühen Demo bis zu aktuellen Liveaufnahmen. Was ein Sammler so braucht.
chr

JENNY AND THE MEXICATS
Open Sea/Mar Abierto
jennyandmexicats.com
(GMO – The Label)
10 Tracks, 31:50,


Mal nicht aus Barcelona, aber wie von dort kommend klingt die mexikanisch-spanisch-britische Madrider Crew der singenden Trompeterin. Deren facettenreichen, englischen und spanischen Gesang umspielt fast stets das prominente Cajón. Damit und mit den mestizotypischen Zutaten wie Reggae gesellt sich das Album zu all denen jener heiteren, etwas formelhaften Gangart von Manu Chao & Co.
kw
JU & ME
Herzensangelegenheiten
juundme.de
(Tag 7)
12 Tracks, 44:45,


Das Bonner Duo Judith „Ju“ Mathes und Holger Jan Schmidt präsentiert mit Gesang und Gitarre standarddeutsche Lieder, die den Hörer zu bestimmten Dingen animieren wollen, zum Beispiel mit „Lauf! Lauf! Nimm Anlauf und spring endlich!“ oder „Lass mich trotzdem los, doch bitte lass mich nicht allein!“ Die Texte sind zum Mitlesen im Beiheft.
mas

VALERIE JUNE
The Order Of Time
valeriejune.com
(Caroline/Concord)
Promo-CD, 12 Tracks, 43:36,


Vier Jahre nach ihrem Erfolgsalbum Pushin Against A Stone kehrt Valerie June mit The Order Of Time zurück und präsentiert ihre bewährte Mischung aus Folk, Soul, Country und Blues, eingespielt mit einer festen Band, die dichter und kompakter spielt und produziert worden ist, als dies auf dem Vorgängeralbum der Fall war.
mf
Junglelyd
Paracaidas
junglelyd.dk
(Sounds of Subterrania SOS158/Cargo Records)
6 Tracks, 32:13,


Die Musik des Electro-Cumbia-Projekts aus Dänemark wirkt wie eine Dubproduktion und imponiert mit einer stimmigen Mischung aus Cumbiarhythmen, schwebenden Sounds, Surfgitarren, einfacher Melodik und einem Schuss Funk. Das gewinnt dem Cumbiahype eine überzeugende Variante ab und geht gut ins Ohr und in die Beine.
hjl

KELLY’S LOT
Bittersweet
kellyslot.com
(Eigenverlag/Hemifrån)
14 Tracks, 50:35,


Kelly’s Lot ist eine Band um die Songschreiberin und Sängerin Kelly Zirbes. Folk und Soul vermischen sich auf Bittersweet zu einer Reihe sehr professionell eingespielter Songs voller Wärme und Eingängigkeit.
mf
CHRISTIAN KJELLVANDER
Solo Live
christiankjellvander.com
(Stockfisch Records SFR 357.6069.2)
CD oder Vinyl, 10 Tracks, 48:44,


Das Solo-Livekonzert des schwedischen Alt.-Country-Stars ist schwierig. Der erste Track klingt überragend, die intime Intensität raubt dem Hörer den Atem. Die folgenden Tracks sind in jeder Hinsicht dem Opener ebenbürtig, aber eben doch zu ähnlich, um die Spannung zu halten. Wegen der unfassbar guten Klangqualität ist dieses Album dennoch ein Pflichtkauf.
ce

MARTIN KOLBE & RALF ILLENBERGER
Essentials
kolbe-illenberger.com
(Timezone TZ 1267)
Do-CD, CD 1: 17 Tracks, 78:27, CD 2: 15 Tracks, 77:15,


Prall gefüllt, mehr als zweieinhalb Stunden Musik aus den Jahren 1978 bis 1987 – ein echtes Fest für Kolbe-Illenberger-Fans der ersten Stunde sowie für alle Freunde erstklassiger akustischer Gitarrenmusik. Bis heute unerreicht in ihrem kreativen Output und noch immer in vielerlei Hinsicht innovativer als vieles, was sich derzeit auf der Steelstringszene tummelt.
rb
KOLEKTIF İSTANBUL
Pastırma Yazı
kolektifistanbul.com
(Laika-Records 3510351.2/Rough Trade)
12 Tracks, 55:19,


Das französisch-türkisch-bulgarische Ensemble zieht nach zehn Jahren Bilanz. In ihrem eigenen Sound aus Gesang, Trompete, Klarinette, Akkordeon, Tuba und E-Piano lassen die fünf Musiker traditionelle Melodien Anatoliens sowie des Balkans auf französische Chansons treffen. Dabei groovt das Ensemble gerne in einem schnellen Neunachtelrhythmus.
ep

EILEEN KOZLOFF
Just Words
reverbnation.com/eileenkozloff
(Moosicowlia 088/Hemifrån)
Promo-CD, 11 Tracks, 43:28,


Eileen Kozloff schlüpft in immer neue Persönlichkeiten, deren Geschichten sie erzählt und deren Schicksale sie schildert. Dabei klingen ihre Songs überaus persönlich, wie aus einem Guss. Ihre Stimme ist angenehm, eine klassische Songschreiberstimme, die nicht übertreibt, nichts herunterspielt.
mf
CHRIS KRAMER
On The Way To Memphis
chris-kramer.de
(Blow Till Midnight Records BTM1003-78)
14 Tracks, 54:17,


Der Mundharmonikaspieler und Amerikakenner Chris Kramer präsentiert die modernere Variante des Blues. Mit dabei Sean Athens (Gitarre), Kevin O’Neal (Beatbox) und Paddy Boy (Gitarre).
asz

LAINO & BROKEN SEEDS
The Dust I Own
andrealaino.com
(Off Label Records OLR65/Timezone)
9 Tracks, 36:23,


Gitarrist, Songwriter, Straßenmusiker – dem Italiener Andrea Laino, begleitet von Schlagzeug, Sousafon und Backgroundgesang, gelingt es, große Spannungsbögen zu schlagen. Eben noch ein archaischer Delta Blues, im nächsten Moment bricht die Musik in herrlich verschrobene, rockige Klangwelten auf.
ah
LAS
Las
lasmusic.co.uk
(Sradag Music SRM006)
EP, 5 Tracks, 22:07,


Wegen dem exquisiten schottischen Stepp- und dem irischen Sean-Nós-Tanz hätte der irisch-schottische Damenfünfer vielleicht besser das DVD-Format als Visitenkarte gewählt. So hört man „lediglich“ eine einwandfreie musikalische Entdeckungsreise durch gemeinsames irisch-schottisches Repertoire mit unter anderem Knopfakkordeon, Fiddle, Piano und wunderbarem Gesang.
mk

LATHOUWERS & BARBIER
No Time for Rock ’N Roll
lathouwersbarbier.com
(Eigenverlag)
12 Tracks, 45:50,


Elf eigene Songs und ein Dylan-Cover bieten die beiden Belgier auf zwei akustischen Gitarren, mit zwei ausdrucksstarken Stimmen und musikalischen Elementen aus Guitar Blues, Delta Slide, Ragtime, Country. Überraschende Arrangements und Vokalharmonien und erstklassiges Instrumentalhandwerk befördern die Lieder auf direktem Weg vom Ohr ins Herz.
uj
LES AMAZONES D’AFRIQUE
République Amazone
facebook.com/amazonesdafrique
(Real World)
Promo-CD, 12 Tracks, 55:55,


Zehn Musikerinnen aus Westafrika haben sich für dieses Benefizalbum zusammengetan, Stars wie Angélique Kidjo, Mariam Doumbia und Kandia Kouyaté mit Nachwuchskünstlerinnen wie Rokia Koné oder Nneka. Unterstützt wird die Panzi Foundation, die kongolesischen Frauen hilft, die Opfer von Gewalttaten wurden. Die Musik? Ambitionierter Afropop/Hip-Hop.
rs

UNNI LØVLID
Hymn
unni.no
(Heilo Musikk)
10 Tracks, 49:43,


Unni Løvlid auf Spurensuche in der Zeit des Japonismus um 1900, als japanische Einflüsse die europäische Kunst prägten. Zusammen mit einem norwegischen und zwei japanischen Musikern verbindet sie norwegische Lieder und Choräle mit japanisch inspirierter Hintergrundmusik. Schön zu hören, aber der japanische Einfluss kommt nicht richtig durch.
gh
LYA
Detalles Que Quardé
lyaoficialmusic.com
(Muchoojo/Karonte/Galileo MC)
9 Tracks, 35:33,


Soliden, gut sentimentalen Flamencopop beschert das vierte Album der Dreißigjährigen aus Córdoba, die einst ihr Handwerk unter anderem als Backgroundsängerin für Alejandro Sanz lernte. Berührend ist die Hommage „Poeta De La Luz“ an den 2015 verstorbenen Flamencobarden Juan Molina, aufgenommen im illustren Zirkel von Flamenco-Bilderstürmern, darunter Flötist Jorge Pardo.
kw

DOUGIE MacDOUGALL OF ALTURLIE & SPECIAL FRIENDS
At The End Of A Perfect Day
20 Tracks
61:01
(Brechin All Records CDBAR028)


Mit 88 Jahren das Debütalbum einspielen dürfte gewiss eine Art Rekord sein. Der Knopfakkordeonist aus der Nähe von Inverness ist allerdings auf der Scottish-Dance-Band- und Ceilidh-Szene kein Unbekannter. Neben Labelchef Sandy Brechin und anderen Freunden sind auch einige Generationen seiner Familie an den Aufnahmen beteiligt. Abgeklärt und schwungvoll.
mk
CHARLIE McGETTIGAN
Some Old Someone …
facebook.com/charliemcgettiganmusic
(Stockfisch)
14 Tracks, 50:51,


Was kann man von Stockfisch anderes erwarten als eine runde, gediegene Produktion? Mit McGettigan bekamen sie den ESC-Sieger für Irland von 1994 ins Programm, der mit einer Stimme wie Roger Whittaker oder Don Williams zusammen mit Manfred Leuchter, Jens Kommnick und anderen eine wunderschöne Singer/Songwriter-Platte aufnahm. Alle Texte im umfangreichen Beiheft.
mas

THE McINTOSH COUNTY SHOUTERS
Spirituals And Chants From The Georgia Coast
mcintoshcountyshouters.com
(Smithsonian Folkways Recordings/Galileo MC)
17 Tracks, 61:28,


Die acht Musiker singen traditionellen akustischen Rootsblues aus Georgia. Der erste Sänger gibt Takt und Text vor, die Gruppe folgt ihm. Solche Lieder sangen die schwarzen Sklaven in den USA während der Arbeit auf den Plantagen. Das Album ist ein wichtiges Dokument für die Hörer im 21. Jahrhundert.
asz
TIM McMILLAN
Hiraeth
timmcmillan.net
(T3 Records 0029-2)
12 Tracks, 40:42,


Jazz, Folk, Heavy Metal und Flamenco sind Einflüsse, die der aus Australien stammende preisgekrönte Fingerstylevirtuose auf seiner Gitarre zu atemberaubenden Kompositionen verarbeitet. Tolle Band und schöne Arrangements, mal zart und lyrisch, mal groovig oder gar brachial – immer geht es abwechslungsreich und überraschend zu. Musik zum Zuhören und Wegträumen.
uj

JOHAN MEIJER
Europeana – Dazumal
nederossi.com
(Nederossi)
17 Tracks, 68:19,


Das vierte Album der verdienstvollen Europeana-Reihe des gebürtigen Holländers, mit Liedern in deutschsprachiger Übersetzung aus Polen, Tschechien, Ungarn, Italien, dem früheren Jugoslawien, von großen Songpoeten wie Okudshawa, Wyssozki, Brel und Wenzel, in unterschiedlichen Besetzungen bis hin zum Vermicelli-Orchester aus Sankt Petersburg.
rps
HANNA MEYERHOLZ
Going Nowhere
hanna-meyerholz.de
(Eigenverlag)
11 Tracks, 48:28,


Nach How To Swim ein neues Lebenszeichen der Gitarristin und Liedermacherin. Die Songs gehen unter die Haut, das warme Gitarrenspiel unterstreicht die Stimme. Obwohl die Produktion glasklar ist, hätte man der Künstlerin etwas mehr Studiozeit gewünscht. Die „Home-Recording“-Atmosphäre des Albums ist doch bei dem Talent der Künstlerin eher unangemessen.
ce

MIGHTY OAKS
Dreamers
mightyoaksmusic.com
(Universal)
Promo-CD, 12 Tracks, 45:54,


Die Mighty Oaks haben sich mit ihrem Folkpop in die Herzen der Fans und bereits mit ihrem ersten Album in die Charts gespielt. Nun folgt endlich das zweite. Zwölf radiotaugliche, glatt produzierte Songs warten auf den Coldplay.verwöhnten Hörer. Jeder einzelne Song enthält eine Botschaft, hat eine Refrain mit Wiedererkennungswert und ein immer stimmiges, emotional aufladendes Arrangement. So entstehen Stars.
ce
MINDERHEINZ
Lieder aus dem letzten Loch
minderheinz.de
(Keiler Records)
20 Tracks, 70:06,


Die vierköpfige Hamburger Combo spielt standarddeutschsprachigen Rock mit ironischen Texten über Missverständnisse mit Freudenmädchen, Werkzeuggebrauch, unfreundliche Nachbarn oder Urlaub in Tirol. Manches erinnert an die Pulveraffen, anderes an Truck Stop, einiges an Bryan Ferry oder an Knorkator, aber eigentlich sind sie ganz eigen und originell.
mas

MY BABY
Prehistoric Rhythm
mybabywashere.com
(Glitterhouse 905/Indigo)
13 Tracks, 64:17,


Aus Holland und Neuseeland kommt dieses Trio. Frontfrau Cato von Dijck singt Soul, Psychedelia und Indierock. Die Musiker begleiten mit Gitarren, Trip-Hop-Beats und Schlagzeug. Daniel Johnston und Joost van Dijck erzeugen einen enormen Soundteppich.
asz
ELIZABETH NACCARATO
Souvenir D’Italia
facebook.com/elizabethnaccaratopianist
(Galileo MC)
12 Tracks, 48:49,


Erinnerungen sind subjektiv. Nein, die US-Pianistin sinniert in ihren sanft fließenden Klavierlinien nicht über das Italien der rauen Küsten Apuliens oder der kargen Bergdörfer des Apennin. Wir sitzen in einem Café am Canal Grande oder fahren im Alfa-Romeo-Cabrio durch die Weinberge der Toskana. Schön ist es trotzdem.
mst

TAMI NEILSON
Don’t Be Afraid
tamineilson.com
(Outside Music 23339-9106-2/H-Art)
11 Tracks, 40:39,


Die kanadische Country- und Rockabillysängerin, die aus einer großen Musikerfamilie kommt, hat mehrere Auszeichnungen erhalten. Auf ihrem fünften Album wird sie unterstützt von Dave Khan (Gitarre), Ben Woolley (Bass), Joe McCallum (Schlagzeug) und Delaney Davidson (Gitarre).
asz
NICK & JUNE
My November My
nickandjune.com
(AdP-Records SAM101ADP/Alive)
12 Tracks, 44:13,


Leiser, sanfter, mal männlicher, mal weiblicher Gesang, untermalt von akustischen und behutsamen Folkpopklängen, ergeben den Cocktail der schwer angesagten Indiefolk-Schiene. Die Qualität der Songs ist genauso ausgezeichnet wie die Produktion. Für den großen Durchbruch ähnelt die Band ihren Vorbildern aber zu sehr.
ce

ANGUS NICOLSON TRIO
Sealladh Àrd
gaelicmusic.com
(MacmeanmnaSKYECD56)
10 Tracks, 42:37,


Dudelsackbeeinflusste Instrumentalmusik von der Isle of Skye, steht auf dem Cover, und das heißt, dass Nicolson nicht bei jedem Stück die Pipes spielt, sondern auch ab und an zur Whistle greift. Andrew MacPherson ist für die Percussion zuständig, Murdo Cameron für Akkordeon und Gitarre. Dichte und atmosphärische Melodien mit dem richtigen Inselfeeling.
mk
NISHTIMAN PROJECT
Kobanê
accords-croises.com/en/artists-creations/nishtiman
(Accords Croisés AC164/Harmonia Mundi)
9 Tracks, 74:00,


Das Nishtiman Project um den Komponisten Sohrab Pournazeri sowie den künstlerischen Leiter Hussein Zahawy zeigt in neun beeindruckenden zeitgenössischen Stücken die Einheit in der Vielfalt der kurdischen Traditionen. Das sechsköpfige iranisch-irakisch-türkische Ensemble will ein Zeichen setzen, dass die Kurden trotz ihres seit Jahren erlittenen Leids hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.
ep

NITEWORKS
NW
niteworksband.com
(Conmann Music CM001)
9 Tracks, 41:52,


Ganz harter Stoff aus Schottland. Debütalbum eines Quartetts, das zum Beispiel Shooglenifty-Musik einer nachhaltigen Modernisierung unterzieht. Dancefloor, Techno, Electronic, das könnte weltweit in Clubs laufen, aber nicht mit Highland Bagpipe und wechselnden gälischen Sängern und Sängerinnen. Geht hüpfmäßig voll ab, auf dem Rudolstadt-Festival unter anderem in den Saalegärten.
mk
OPORTO
Those Days
oporto-music.bandcamp.com
(Eigenverlag)
Promo CD, 6 Tracks, 18:02,


Fünf Musiker trafen sich im Café Oporto in Holland, um Folk und Blues – sie nennen es Gypsy Blues – zu spielen. Dem interessanten Quintett gehören an: Armano Persau (Gitarre und Gesang), Rebekka Wagner (Violine und Gesang), Andi Höppel (Percussion), Kajetan Glückert (Bass) und André Lautner (Leadgitarre).
asz

DAVID ORLOWSKY TRIO
Paris-Odessa
davidorlowskytrio.com
(Sony Classica 88985386632)
12 Tracks, 51:51,


Das Trio unter der Leitung von David Orlowsky (cl) spielt von Anfang an in fester Besetzung, namentlich mit Florian Dohrmann (b) und Jens-Uwe Popp (g). Ihr nunmehr siebtes Album bestätigt den Ruf, der ihnen mittlerweile vorauseilt: „Kammerweltmusik“ vom Feinsten, die das Publikum weltweit fasziniert.
mg
OUT OF THE BOX
Better Days
blackforestfolk.de
(Timezone TZ1351/Timezone Distribution)
11 Tracks, 38:18,


Das Quartett aus dem Schwarzwald spielt vor allem Bluegrass mit einer Prise Folk und vertraut auf selbst geschriebene Stücke, die sich um Pole wie Erinnerungen, Nebel im November und Träume drehen. Also im Grunde das, was einen normalerweise beschäftigt. Die musikalische Umsetzung klingt ein wenig steif-deutsch, ebenso der Gesang.
vd

RIDE LONESOME
Once I Had A Future
ride-lonesome.blogspot.com
(Timezone Records TZ1103)
16 Tracks, 62:15,


Kaum zu glauben, dass hier ein deutscher Songwriter am Werke ist. Thomas Pliesbergen trägt mit herzzerreißend melancholischer Stimme Songs im Spannungsfeld zwischen Old-Time, Country und Folk vor. Sie klingen so authentisch, als seien es keine neuen Lieder, sondern durch drei Musikergenerationen weitergereichte Traditionals. Exzellent!
uj
MARK RIPP & THE CONFESSORS
Under The Circumstances
markripp.com
(Eigenverlag/Hemifrån)
Promo-CD, 13 Tracks, 46:40,


Bluesgeschwängert sirren die Songs von Mark Ripp durch die Luft. Dreißig Jahre steht der Kanadier mit seiner messerscharf gespielten akustischen Gitarre auf den Bühnen der Welt. Erweitert durch elektrische Gitarre und Schlagzeug, glänzt dieses Trio mit purer Energie, gespielt von schon älteren, grauhaarigen Herren.
mf

Renata Rosa
Encantações
renatarosa.com.br
(Hélico HWB58127/Broken Silence)
9 Tracks, 33:40,


Brasilianische Sängerin aus dem Nordosten, der man ihre Wurzeln anhört, aber auch ihr Bestreben, sich anderen Einflüssen zu öffnen. Sie hat eine hohe, intensive Stimme, die Melodien sind sehr einfach, oftmals tänzelnd, aber eingängig. Die Gitarre klingt manchmal fast nach Hackbrett. Snare Drum und andere Percussioninstrumente bestimmen das Spiel.
hjl
MATTHIAS RYNDAK
Onkl Wundermann: macht alles falsh
musikinstrumente-ryndak.de
(Eigenverlag)
18 Tracks, 67:24,


Vom Bahnangestellten zum Instrumentenbauer zum Liedermacher – so ungewöhnlich diese Karriere ist, so ungewöhnlich sind die Lieder dieses Musikenthusiasten aus der Oberlausitz. Wer Gitarren aus Zigarrenkisten baut, dessen selbst gestrickten Songs haftet etwas Chaotisches an. Zeitkritische, spinnerte, sympathische, vielfältige Lieder über Gott und die Welt.
rk

SAMEDAY RECORDS
Never Ending
samedayrecords.de
(Blackwood Music/Artist M.S./Alive)
Promo-CD, 12 Tracks, 42:59,


Wunderschöne Folkmelodien, die Crosby, Stills and Nash auch nicht besser hinbekommen hätten, werden von Indiepopgitarren eingerahmt. Das klingt gleichzeitig neu und vertraut und motiviert zum Mitsingen. Wenn die Band jetzt noch etwas mehr Geld in eine saubere Produktion und kluges Mastering steckt, kann sie internationales Format erreichen.
ce
SUE SHEEHAN
Time’s Ticking
sue-sheehan.de
(Eigenverlag)
13 Tracks, 34:34,


Die aus Illinois stammende und in Springe, Niedersachsen, lebende Singer/Songwriterin bietet mit bis zu vierköpfiger Begleitung auf diversen Instrumenten energisch gesungene Lieder. Es geht um das Warten, um leuchtende Sterne, um Pferde im Schnee, die Dankbarkeit gegenüber der Familie und anderes. Alle Texte sind zum Mitlesen im Booklet.
mas

OMAR SOSA & SECKOU KEITA
Transparent Water
omarsosa.com
seckoukeita.com
(Pias World Village WVF057/Harmonia Mundi)
Promo-CD, 13 Tracks, 60:32,


Hier musizieren meisterlich Klangmaler aus verschiedenen Kulturen miteinander. Aber diese Meditationsmusik, unter anderem mit Kora, Klavier, Sheng und Koto, offenbart sich nur denjenigen, die bereit sind, auch unvertrauten Klängen in neuer Kombination und großer Dichte zu lauschen. Ein schönes Beispiel für musikalischen Reichtum und die Vielfalt dieser Welt.
cs
SPIELBANN
Die Ballade von der „blutigen Rose“
spielbann.de
(Trisol Soulfood)
13 Tracks, 71:10,


Das Gothic-Rock-Ensemble bearbeitet hier verschiedenste Märchen und Legenden auf seine düstere, finstere Art – eine Melange von druckvoll-treibenden Momenten, röhrenden E-Gitarren und interessanten Melodiebögen. Unterstützt werden Spielbann vom Frontmann von ASP, Asp Spreng, der sie mit Texten, Melodien und Ideen für das kunstvolle Artwork (Gestaltung: Pit Hammann) unterstützt.
pp

STRINGS & SPOONS
A Spoonful
strings-and-spoons.de
(Prosodia)
12 Tracks, 33:46,


Es hat immer wieder etwas Herzerfrischendes, wenn sich neue Irish-Folk-Bands gründen und die alten, viel gehörten Lieder mit einer Begeisterung singen, als wäre es die neuste Mode, so wie diese 2013 gegründete Band aus Westerhorn bei Hamburg. Dominant ist die Stimme von Astrid Hornig, die von drei Herren auf diversen Instrumenten begleitet wird.
mas
SVÄNG
Hauptbahnhof
svang.fi
(Galileo MC)
26 Tracks, 71:52,


Sechs finnische Herren entpuppen sich als instrumentale Virtuosen, lassen sich von Filmmusik inspirieren (Harry Potter, Das wandelnde Schloss), sind aber immer fest verankert in der finnischen Tradition. Reines Instrumentalalbum mit viel Walzer und Tango – was das alles mit Hauptbahnhof zu tun hat, wird nicht verraten.
gh

TAMIKREST
Kidal
tamikrest.net
(Glitterbeat GBCD043/Indigo)
Promo-CD, 11 Tracks, 44:48,


Das vierte Album der Gruppe aus Mali ist der Stadt Kidal im südwestlichen Teil der Sahara gewidmet. Als spirituelle Heimat ist sie ein Symbol für den Widerstand und die Hoffnung des Tuaregvolkes. So kreisen die in Tamaschek gesungenen Lieder um die Bewahrer der uralten und bedrohten Kultur. Tamikrest bleiben ihrem Wüsten-Rock-’n’-Roll treu.
cs
IAIN THOMSON
Fields Of Dreams
iainthomsonband.co.uk
(Eigenverlag IAT002)
12 Tracks, 52:27,


Was für eine erstaunliche Entdeckung. Ein Schäfer von der schottischen Westküsteninsel Mull, der meist über Dinge schreibt und singt, die mit seiner Insel verbunden sind – aber wie! Eindringlich, einfühlsam und melodisch, mit sympathischer Stimme und tollen Kollegen. Warum ist dieser wunderbare Musiker und Songwriter bislang so unbekannt?
mk

RALPH TOWNER
My Foolish Heart
ralphtowner.com
(ECM Records)
12 Tracks, 40:28,


Der Altmeister spielt in einer Klasse für sich. Keiner klingt wie er. Längst hat er eine ganz eigene Sprache entwickelt und wird von Album zu Album besser und besser. Ohne die schillernden, oszillierenden und abenteuerlichen Farben eines Ralph Towner wäre die Welt der akustischen Gitarre beträchtlich ärmer.
rb
TRIO PICON & MIKE TURNBULL
Trio Picon & Mike Turnbull
triopicon.weebly.com
miketurnbull.de
(Eigenverlag)
7 Tracks, 30:19,


Ohne Wenn und Aber hat sich das Bielefelder Trio Picon, bestehend aus Hannah Heuking (Klarinette), Ramona Kozma (Akkordeon) und Michael Zimmermann (Tuba) und entstanden aus dem siebenköpfigen Kozma Orchestar, zusammen mit dem Percussionisten Mike Turnbull auf diesem ersten Album dem jiddischen Tango verschrieben.
mg

UNFOLKKOMMEN
Elbereise – Säggs’sche Folkslieder
unfolkkommen.de
(Eigenverlag DEC 5916)
14 Tracks, 63:37,


Vier Dresdener singen, begleitet von Bandoneon, Geige und Mandoline, im Dialekt über die Sächsische Schweiz, die Elbe, die Festung Königstein oder auch deftig wie über „De Dicke von Zwicke“. Das alles ein wenig im Stil von Gassenhauern, Couplets und Moritaten der Zwanzigerjahre. Erinnert auch an die Anfangszeiten der Folklorebewegung in den Siebzigern.
rps
CAOIMHÍN VALLELY
Caoimhin Vallely
caoimhinvallely.ie
(Crow Valley Music)
9 Tracks, 75:30,


Caoimhín Vallely ist Spross einer legendären Musikerfamilie aus Armagh in Nordirland. Als Begnadeter und virtuoser Pianist setzt er einmal mehr Zeichen, welch diversifizierte Rolle das Klavier in der traditionellen irischen Musik einnehmen kann. Dabei geht es tonal modern, aber trotzdem genretreu zu. Mit gesanglicher Unterstützung von Karan Casey. Schöne, besinnliche Aufnahme, gerade auch für interessierte Pianisten.
js

VON WEIDEN
Ruf der Provinz
vonweiden.com
(Kursaal 001/Alive)
14 Tracks, 48:33,


Frisch und fröhlich klingt diese zwölfköpfige Band aus Ostwestfalen, die sich selbst Indiefolkorchester nennt. Ska, Polka, Balkan und Rock werden froh gemischt, dazu Texte gesungen über das geliebte Mofa, den Obstanbau oder gefährliche Liebschaften auf dem Lande. Kein Zweifel, die zuvor als Crystal Pasture firmierende Truppe um Songschreiber Henning Kreft strotzt vor Charme.
vd
TORGEIR WALDEMAR
No Offending Borders
torgeirwaldemar.com
(Jansen Plateproduksjon 091)
8 Tracks, 45:56,


Der norwegische Folkrocker legt auch mit seinem zweiten Album ein kräftiges Mainstreamwerk vor. Vom Sixties-Flower-Pop über Westcoast-Rock bis zum einsamen Liedermacher bedient sich der Künstler beim Erbe aller amerikanischen Folkstars der letzten fünfzig Jahre. Damit erreicht er ein hohes Maß an Abwechslung und Originalität. In jedem Song steckt erneut Hitpotenzial.
ce

DANIEL WELTLINGER
Samoreau – A Tribute To The Fans Of Django Reinhardt
danielweltlinger.com
(DMG Records Germany/Broken Silence)
11 Tracks, 46:29,


Eine einsame, wehmütige Violinstimme im Gare du Nord, Paris. Mit „Alone“ beginnt das letzte Album einer Trilogie des Berliner Geigenvirtuosen Daniel Weltinger, die sich mit dem geistigen Erbe des Gypsy-Jazz-Ahnen Django Reinhardt auseinandersetzt. Mit von der Partie sind Musiker des Lulo Reinhardt Latin Swing Project.
rb
WOETMANN
Nøgne Fødder
brianwoetmann.dk
(GO’ Danish Folk Music GO0816)
14 Tracks, 41:57),


Seit dem Erscheinen seines Debüts Ruby 1995, damals noch mit seinem Trio Tradish (Irish Folk), hat sich der dänische Musiker Brian Woetmann von einem Bodhránspieler zu einem Multiinstrumentalisten und Sänger weiterentwickelt. Nøgne Fødder („Nackte Füße“) ist ein persönliches Bekenntnis in Form von schönen Liedern und Instrumentalstücken, wenig traditionell.
Bk


Walter Bast (wb), Rolf Beydemüller (rb), Volker Dick (vd), Chris Elstrodt (ce), Michael Freerix (mf), Matti Goldschmidt (mg), Gabriele Haefs (gh), Achim Hennes (ah), Ulrich Joosten (uj), Mike Kamp (mk), Rainer Katlewski (rk), Bernd Kuenzer (bk), Hans-Jürgen Lenhart (hjl), Piet Pollack (pp), Erik Prochnow (ep), Christian Rath (chr), Johannes Schiefner (js), Michael A. Schmiedel (mas), Roland Schmitt (rs), Christoph Schumacher (cs), Imke Staats (is), Reinhard „Pfeffi“ Ständer (rps), Annie Sziegoleit (asz), Katrin Wilke (kw)